Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00000137

Krankenhaushygiene up2date

In dieser Ausgabe:

Penicillin-Allergie – tödliche „Fake News“ in der Krankenakte?

Die Prävalenz von Penicillin-Allergien in der Krankenakte wird in der Literatur mit 8 – 12% angegeben und stellt die häufigste berichtete „Allergie“ dar. Allerdings wurden nicht verifizierte „Penicillin-Allergien“ in den vergangenen Jahren als ein zunehmendes Public-Health-Problem mit in der Folge ansteigender Dauer der Hospitalisierung, höheren Wiederaufnahmeraten, häufigerem Behandlungsversagen und vermehrten Aufnahmen auf der Intensivstation erkannt.

weiterlesen ...

Panton-Valentine Leukozidin – Virulenzfaktor mit Folgen

Haut- und Weichgewebeinfektionen durch PVL-produzierenden Staphylococcus aureus (PVL-SA) verlaufen meist mild. Jedoch können die Erreger auch ernsthafte Infektionen verursachen – vor allem bei vulnerablen Patienten –, weshalb rechtzeitiges Erkennen und schnelles Handeln angezeigt sind.

weiterlesen ...

Prävention katheterassoziierter Harnwegsinfektionen: ein Update

Katheterassoziierte Harnwegsinfektionen gehören zu den häufigsten nosokomialen Infektionen. Ihnen liegen unbeeinflussbare, aber auch eine Reihe beeinflussbarer Risikofaktoren zugrunde – allen voran die ungenügende Beachtung von Hygieneregeln bei der Katheteranlage und -pflege sowie eine nicht stattfindende tägliche Überprüfung der Indikation. Dieser Beitrag beschreibt die leitliniengerechten Präventionsmaßnahmen und Implementierungsstrategien.

weiterlesen ...

Antiseptisch beschichtetes Nahtmaterial – gute Evidenz oder nur gutes Marketing?

Antiseptisch beschichtetes Nahtmaterial wird in den aktuellen Leitlinien der KRINKO und der WHO eingeschränkt bzw. uneingeschränkt zur Prävention von postoperativen Wundinfektionen empfohlen. Zugelassen sind nur Beschichtungen mit der umweltmedizinisch kontrovers diskutierten Substanz Triclosan. In diesem Beitrag wird die aktuell verfügbare Evidenz vorgestellt und kritisch diskutiert.

weiterlesen ...

Peripheren Venenverweilkatheter anlegen – Schritt für Schritt

Periphere Venenverweilkatheter (PVK) sind die am häufigsten eingesetzten Gefäßzugänge. Dennoch besteht für den Patienten ein PVK-assoziiertes Infektionsrisiko, weshalb das Anlegen des venösen Zugangs stets unter hygienisch einwandfreien und aseptischen Bedingungen erfolgen muss.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

THIEME NEWSLETTER

  • Jetzt Newsletter abonnieren und kostenloses Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr! Als Dankeschön erhalten Sie das Whitepaper "Prävention und Diagnostik multiresistenter Erreger".

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung ....jetzt CME-Punkte sammeln

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Tel: +49 711 8931 321 Fax:+49 711 8931 422 E-Mail senden

Redaktion E-Mail senden