Cover

Herzlich Willkommen

Die Laryngo-Rhino-Otologie ist die deutschsprachige Fachzeitschrift für Ärzte in Klinik und Praxis mit Fokus auf die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Die Laryngo-Rhino-Otologie bringt die Themen, die Sie wirklich interessieren und in der täglichen Arbeit unterstützen: Kurze, leicht lesbare Beiträge, interessante Rubriken und Originalarbeiten mit Relevanz für Ihre Arbeit.

 

DOI 10.1055/s-00000036

Laryngo-Rhino-Otologie

In dieser Ausgabe:

Diagnostik und operative Therapie der Otosklerose

Für die – oft in Diagnostik und Therapie anspruchsvolle – Otosklerose kann bei richtiger Diagnosestellung eine operative oder apparative Hörrehabilitation mit sehr hohen Erfolgschancen in Aussicht gestellt werden. Der erste Teil des Fortbildungsbeitrags umfasste Grundlagen, Diagnostik und Differenzialdiagnostik, im zweiten Teil soll auf therapeutische Aspekte und Nachsorge eingegangen werden.

weiterlesen ...

Stellenwert der Tubendilatation bei Mittelohradhäsivprozess

Hintergrund Eine gestörte Tubenfunktion stellt einen häufigen Befund bei Patienten dar und kann verschiedene Mittelohrerkrankungen begünstigen. Mit Einführung der Ballondilatation wurde ein Verfahren zur Therapie der chronischen Tubenfunktionsstörung etabliert. In der vorliegenden Studie wurde der Stellenwert der Methode unter der speziellen Fragestellung des Erfolgs bei Mittelohradhäsivprozessen untersucht.

Material und Methoden In einer retrospektiven Studie im Zeitraum 2011 bis 2016 wurden die D...

weiterlesen ...

Die Rolle der elektiven Neck dissection bei Salvage Laryngektomie – eine retrospektive Analyse

Im Rahmen der Salvage Laryngektomie (SLE) bei Rezidivkarzinomen des Larynx und Hypopharynx wird häufig, wie bei der primären Laryngektomie (LE), eine elektive beidseitige Neck dissection durchgeführt. Der therapeutische Nutzen muss angesichts des potentiell höheren Morbiditätsrisikos nach definitiver Radiochemotherapie gegenüber den Risiken abgewogen werden.

In einer retrospektiven Analyse wurden onkologische Parameter von Patienten erfasst, welche bei Rezidivkarzinomen des Larynx und Hypopharynx...

weiterlesen ...

Larynxpapillomatose

Humane Papillomviren verursachen den gutartigen Epitheltumor, der bei Kehlkopfbefall zu Heiserkeit und Atemnot führt. Die Larynxpapillomatose ist nicht heilbar, gegenwärtig ist die phonochirurgische Behandlung das Mittel der Wahl.

weiterlesen ...

Mesenchymale Stammzellen: Tumorfördernde oder -hemmende Eigenschaften – Ein aktueller Überblick

Eine multimodale Tumortherapie richtet sich nicht nur gegen die Tumorzellen, sondern beeinflusst auch das tumorumgebende Stroma. Das Tumorstroma beherbergt verschiedene nicht-maligne Zellen, unter anderem Fibroblasten, Immunzellen, aber auch mesenchymalen Stammzellen (MSC). MSC haben die Fähigkeit der Migration in Richtung Tumorgewebe. Welche Einflüsse MSC auf Tumorzellen ausüben wird in der gängigen Literatur kontrovers diskutiert. Die meisten Publikationen berichten von tumorfördernden Eigensc...

weiterlesen ...

Newsletter HNO

  • Jetzt anmelden und Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden!

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und sichern Sie sich das Whitepaper: Die neue Leitlinie Rhinosinusitis – eine Miniaturversion

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennen lernen!

Ansprechpartner

Kundenservice Telefon:0711/8931-321 Fax:0711/8931-422 E-Mail schreiben

Redaktion E-Mail schreiben

Produkte zum Thema

Das Gutachten des Hals-Nasen-Ohren-Arztes
Harald Feldmann, Tilman BrusisDas Gutachten des Hals-Nasen-Ohren-Arztes

EUR [D] 84,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.