Cover

Herzlich Willkommen

Die Laryngo-Rhino-Otologie ist die deutschsprachige Fachzeitschrift für Ärzte in Klinik und Praxis mit Fokus auf die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Die Laryngo-Rhino-Otologie bringt die Themen, die Sie wirklich interessieren und in der täglichen Arbeit unterstützen: Kurze, leicht lesbare Beiträge, interessante Rubriken und Originalarbeiten mit Relevanz für Ihre Arbeit.

 

DOI 10.1055/s-00000036

Laryngo-Rhino-Otologie

In dieser Ausgabe:

Chirurgie bei Läsionen des Nervus facialis

Ursachen für eine Läsion mit nachfolgender Lähmung des N. facialis sind vielfältig, von der idiopathischen Fazialisparese bis hin zur Destruktion des Nervs durch einen malignen Tumor. Eine Indikation zur chirurgischen Intervention besteht immer dann, wenn die Wahrscheinlichkeit einer spontanen Heilung mit gutem funktionellen Ergebnis gering oder gar nicht vorhanden ist, und eine medikamentöse Behandlung nicht möglich oder auch der chirurgischen Therapie unterlegen ist.

weiterlesen ...

Deutschlandweite Umfrage zur Wertigkeit der Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich

2013–2014 wurde eine deutschlandweite Umfrage zur aktuellen Anwendung und Wertigkeit der Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich durchgeführt. Hier war das Augenmerk insbesondere auf die Integration der Ultraschalldiagnostik im praktischen Alltag des HNO-Arztes im klinischen und im niedergelassenen Bereich gerichtet. Analysiert wurden ferner die aktuell geltenden Standardisierungsprozesse und Ausbildungsrichtlinien.

weiterlesen ...

Eingeschränkte Schlafqualität als indirekte psychosoziale Folge einer Fazialisparese

Hintergrund Fazialisparese (FP) ist eine Lähmung der Gesichtsmuskulatur und zählt zu den häufigsten motorischen Ausfällen. Sie geht mit einer starken Beeinträchtigung der Lebensqualität und depressiven Symptomen einher. Schlafstörungen in Folge einer FP werden oft auf krankheitsbedingte Beeinträchtigungen zurückgeführt, obwohl auch psychosoziale Belastungen als Ursache in Frage kämen. Diese Studie untersuchte direkte und indirekte Effekte der FP auf die Schlafqualität.

Methoden Die Stichprobe der Q...

weiterlesen ...

Carcinoma in situ der Stimmlippe

Das Carcinoma in situ der Stimmlippe ist eine beginnende bösartige Veränderung des Stimmlippenepithels und durch anhaltende Heiserkeit charakterisiert. Therapie der Wahl ist bei kleinen Tumoren die Exzisionsbiopsie und ansonsten die endoskopische Laser-Chordektomie.

Ein 72-jähriger Coaching-Berater für Wirtschaftsunternehmen mit Vortragstätigkeit klagt seit 2 Monaten über stetig nachlassende Stimmleistung und Heiserkeit. Er raucht täglich 10 Zigaretten, ist genießerischer Weintrinker und war imme...

weiterlesen ...

Das Plattenepithelkarzinom des Naseneingangs – Eine Literaturübersicht

Hintergrund Das Plattenepithelkarzinom des Naseneingangs (Vestibulum nasi) ist eine sehr seltene Tumorentität. In der Konsequenz herrscht bezüglich der Ätiologie, des Stagings und der notwendigen Therapie dieser Tumoren nach wie vor Uneinigkeit. Insbesondere die Mitbehandlung regionaler Lymphknotenstationen ist Gegenstand wissenschaftlicher Diskussionen.

Methode Alle via Pubmed gefundenen Artikel zum Thema wurden hinsichtlich folgender Themenschwerpunkte untersucht: Lymphatische Versorgung, Metasta...

weiterlesen ...

Editorial

Referiert und Diskutiert

Leserbrief

Buchbesprechungen

Sehen und Verstehen

Übersicht

Originalarbeit

Der interessante Fall

Gutachten und Recht

Facharztwissen HNO

Facharztfragen

OP-Techniken

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennen lernen!

Ansprechpartner

Kundenservice Telefon:0711/8931-321 Fax:0711/8931-422 E-Mail schreiben

Redaktion E-Mail schreiben

Produkte zum Thema

Das Gutachten des Hals-Nasen-Ohren-Arztes
Harald Feldmann, Tilman BrusisDas Gutachten des Hals-Nasen-Ohren-Arztes

EUR [D] 169,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.