Cover

Herzlich Willkommen

Die Laryngo-Rhino-Otologie ist die deutschsprachige Fachzeitschrift für Ärzte in Klinik und Praxis mit Fokus auf die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Die Laryngo-Rhino-Otologie bringt die Themen, die Sie wirklich interessieren und in der täglichen Arbeit unterstützen: Kurze, leicht lesbare Beiträge, interessante Rubriken und Originalarbeiten mit Relevanz für Ihre Arbeit.

 

DOI 10.1055/s-00000036

Laryngo-Rhino-Otologie

In dieser Ausgabe:

Bildgebende Diagnostik des Innenohrs vor Cochleaimplantation

Wenn mit herkömmlichen Hörgeräten kein ausreichendes Sprachverstehen mehr erzielt werden kann, ist sehr oft eine Cochleaimplantation indiziert. Präoperativ spielt dabei die bildgebende Diagnostik eine wesentliche Rolle, weil nur so entschieden werden kann, ob ein Cochleaimplantat möglich ist oder nicht.

weiterlesen ...

Vokalisatrophie

Ein Muskelschwund der inneren Kehlkopfmuskulatur der Stimmlippen, die Vokalisatrophie, führt zu einer schwachen Stimme. Die Behandlung erfolgt vorrangig durch Stimmtherapie, bei fortschreitendem Stimmverlust auch operativ.

Ein 64-jähriger Rentner hatte vor 4 Jahren eine Operation, bei der das Volumen der Stimmlippen vermehrt wurde (Augmentation). Die Stimme war danach besser. Bisher wurde eine chronische Laryngitis diagnostiziert und ein Sulcus vocalis. Aktuell ist die Stimme seit einem halben Ja...

weiterlesen ...

Das Mukoepidermoidkarzinom – Bedeutung der Molekularpathologie

Das Mukoepidermoidkarzinom ist das häufigste primäre Speicheldrüsenmalignom im Kopf-Hals-Bereich. Das Tumorgrading hat eine erhebliche prognostische Bedeutung. Die 5-Jahres-Überlebensrate ist für Low-grade-Mukoepidermoidkarzinome deutlich höher als für Intermediate-grade- oder High-grade-Mukoepidermoidkarzinome. Für das Mukoepidermoidkarzinom scheint die Translokation von t(11;19)(q21;p13) mit der resultierenden CRTC1-MAML2-Transfusion ebenfalls von prognostischer Relevanz zu sein. Diese Translo...

weiterlesen ...

Ernährung bei Krebs: Geeignet zur Vorbeugung und Therapie?

Ernährung dient dem Aufbau und Erhalt des Körpers und seiner Funktionen und ist damit Grundvoraussetzung, um den Tagesablauf und die täglichen Belastungen stabil zu überstehen. Es ist deshalb naheliegend zu überlegen und zu erforschen, ob und inwieweit die Aufnahme von Nährstoffen die Krebsanfälligkeit oder die Tumortherapie beeinflusst.

weiterlesen ...

Newsletter HNO

  • Jetzt anmelden und Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden!

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und sichern Sie sich das Whitepaper: Die neue Leitlinie Rhinosinusitis – eine Miniaturversion

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennen lernen!

Ansprechpartner

Kundenservice Telefon:0711/8931-321 Fax:0711/8931-422 Kundenservice

Redaktion E-Mail schreiben

Produkte zum Thema