Cover

Herzlich Willkommen

Die Laryngo-Rhino-Otologie ist die deutschsprachige Fachzeitschrift für Ärzte in Klinik und Praxis mit Fokus auf die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Die Laryngo-Rhino-Otologie bringt die Themen, die Sie wirklich interessieren und in der täglichen Arbeit unterstützen: Kurze, leicht lesbare Beiträge, interessante Rubriken und Originalarbeiten mit Relevanz für Ihre Arbeit.

 

DOI 10.1055/s-00000036

Laryngo-Rhino-Otologie

In dieser Ausgabe:

Faziale Hauttumore: Resektion und plastische Defektrekonstruktion – Teil 1

Die Häufigkeit von Tumoren der Gesichtshaut nimmt aufgrund der steigenden UV-Exposition und der zunehmenden Alterung der Bevölkerung zu. Gleichzeitig steigen die Ansprüche an die Funktion und Ästhetik der rekonstruktiven Chirurgie im Gesicht. Die In-sano-Resektion mit Sicherheitsabstand ist der entscheidende erste Schritt eines operativen Vorgehens. Die anschließende Rekonstruktion ist von patientenspezifischen und weiteren Faktoren abhängig.

weiterlesen ...

Stellenwert der Sialendoskopie an deutschen HNO-Kliniken im Jahr 2016

Hintergrund Eine Umfrage aus dem Jahr 2009 zeigte, dass lediglich etwa 24 % aller deutschen HNO-Kliniken die Sialendoskopie anboten. Durch die Wiederholung der Untersuchung im Jahr 2016 sollte die Entwicklung der Sialendoskopie an deutschen HNO-Kliniken reevaluiert werden.

Material und Methoden Erneut wurde ein selbstentwickelter Fragebogen mit elf Fragen an alle deutschen HNO-Kliniken verschickt. Der gleiche Fragebogen wurde bereits im Jahr 2009 verwendet. Die aktuellen Umfrageergebnisse wurden mi...

weiterlesen ...

Retrospektive Analyse von Risikofaktoren bei Adeno-Tonsillektomie im Kindesalter

Hintergrund Die Tonsillektomie zählt zu den in Deutschland am häufigsten durchgeführten Operationen, deren gefährlichste Komplikation vor allem für Kinder die Nachblutung darstellt. Die Bestimmung von INR und PTT erfolgt meist nur noch in Ausnahmefällen.

Material und Methoden In einer retrospektiven, pseudonymisierten Untersuchung aus einem 4-Jahreszeitraum wurden die Daten von Kindern und jugendlichen Patienten mit Eingriffen am Waldeyerschen Rachenring erfasst. Hierbei sollten anhand des präopera...

weiterlesen ...

Spiegeluntersuchung in der HNO

Mehrere Einzeluntersuchungen zusammen bilden die HNO-Spiegeluntersuchung mit unterschiedlichen Instrumenten (Abb. 1 ):

die Otoskopie mit Trichter und Mikroskop

die anteriore Rhinoskopie mit Nasenspekulum

die Inspektion der Mundhöhle und des oberen Oropharynx mit Mundspateln

die Nasopharyngoskopie und posteriore Rhinoskopie mit einem kleinen runden Spiegel

die Laryngoskopie unter Mitbeurteilung des unteren Oropharynx und oberen Hypopharynx mit einem großen runden Spiegel

Die bestehenden Untersuchungsmet...

weiterlesen ...

Sonografie von Schilddrüsenknoten

Die Sonografie gehört zu den Standardverfahren bei der Evaluation von Schilddrüsenknoten. Verschiedene sonografische Veränderungen sind mit einem erhöhten Malignitätsrisiko assoziiert. Basierend hierauf wurden in den letzten Jahren Klassifizierungssysteme entwickelt, um leichter diejenigen Knoten zu selektieren, welche einer weiteren Abklärung bedürfen (TI-RADS: thyroid imaging and reporting systems). Bis jetzt werden in diesen Systemen nur morphologische Kriterien eingeschlossen. Resultate eine...

weiterlesen ...

Wenn gehörlose Kinder hörend werden – Auswirkungen der CI-Versorgung von gehörlosen Kindern gehörloser Eltern auf deren Familiensituation

1993 wurden erstmalig gehörlose Kinder von gehörlosen Eltern mit CI versorgt. Die Situation dieser Kinder und ihrer Eltern ist immer wieder Gegenstand von Forschungen des seit 2000 bestehenden Münchner Forschungsprogramms „Gehörlose Eltern und Kinder mit CI“. Zu diesem gehört die Teilstudie „Familiensituation von gehörlosen Eltern mit CI-Kindern“. Eines der Ergebnisse dieser Studie ist, dass die implantierten Kinder die Rolle von Codas übernehmen. Das zeigt sich insbesondere in der Übernahme von...

weiterlesen ...

Newsletter HNO

  • Jetzt anmelden und Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden!

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und sichern Sie sich das Whitepaper: Die neue Leitlinie Rhinosinusitis – eine Miniaturversion

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennen lernen!

Ansprechpartner

Kundenservice Telefon:0711/8931-321 Fax:0711/8931-422 E-Mail schreiben

Redaktion E-Mail schreiben

Produkte zum Thema

Das Gutachten des Hals-Nasen-Ohren-Arztes
Harald Feldmann, Tilman BrusisDas Gutachten des Hals-Nasen-Ohren-Arztes

EUR [D] 84,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.