Themenwelt Logopädie

Von Aphasie bis ZAV: Die Themenwelt Logopädie bietet Ihnen spannende Beiträge aus Wissenschaft und Praxis, Ausbildung und Weiterbildung in der Logopädie.

Kognitive Kommunikationsstörungen bei Schizophrenie

Desorganisierte Sprechweise ist eines der Leitsymptome der Schizophrenie. Gleichwohl ist sie weniger im Fokus von Klinik und Forschung als Wahn oder Halluzinationen und ebenso in der Logopädie bzw. Sprachtherapie wenig beachtet.

Versorgung mit Unterstützter Kommunikation

Neue Versorgungsformen der Unterstützten Kommunikation (UK) als Bestandteil der logopädischen Therapie werden im Rahmen eines Forschungsprojekts des G-BA erprobt.

Belastung von Müttern sprachentwicklungsgestörter Kinder

Sprachentwicklungsstörungen beeinflussen nicht nur die betroffenen Kinder, sondern das gesamte familiäre Umfeld. Insbesondere Mütter sprachentwicklungsgestörter Kinder erleben hohe psychische und physische Belastungen.

Einschätzungen aus unterschiedlichen Perspektiven Rating-Verfahren in der Therapieplanung

Um Veränderungen in den kommunikativen Fähigkeiten abzubilden, sind Einschätzungen aus unterschiedlichen Perspektiven erforderlich. Im vorliegenden Beitrag werden zentrale Argumente für den Einsatz von Rating-Verfahren herausgearbeitet.

Kommunikativ-pragmatische Störungen bei Alzheimer-Demenz Kommunikativ-pragmatische Störungen bei Alzheimer-Demenz

Die Alzheimer-Demenz hat spezielle kommunikativ-pragmatische Defizite, aber auch spezifische Ressourcen, die in der Kommunikation mit Betroffenen genutzt werden können. Die Störung der Pragmatik führt auf sprachliche und kognitive Defizite zurück.

Stimmlippenoperation Muss der Patient nach einer Stimmlippenoperation wirklich schweigen?

Die Empfehlungen, wie nach einer Stimmlippenoperation die Stimme zu schonen oder zu gebrauchen sei, sind weltweit sehr unterschiedlich. Nicht selten werden die Patienten zu mehrwöchiger kompletter Stimmruhe angehalten.

Dysphonie Evidenzbasierte Stimmtherapieprogramme bei Dysphonien

Es wurde eine systematische Literaturstudie über evidenzbasierte Stimmtherapieprogramme bei der Behandlung von Dysphonien durchgeführt. Verschiedene Literaturstudien haben gezeigt, dass die Stimmtherapie eine gute Behandlungsmethode bei Dysphonien ist.

Laryngoplastik Laryngoplastik zur Medialisierung bei Lähmungen und Defekten der Glottis

Laryngoplastiken zur Medialisierung der Stimmlippe haben sich als effektive operative Verfahren zur Stimmverbesserung bei einseitigen Stimmlippenlähmungen und Substanzdefekten der Glottis etabliert.

Arbeitsgedächtnis Das Arbeitsgedächtnis – eine Bestandsaufnahme

Das Kurzzeitgedächtnis ist ein kapazitätslimitierter passiver Informationsspeicher. Seine Facette „Arbeitsgedächtnis“ hingegen ist nicht nur speicher-, sondern auch verarbeitungsorientiert.

Cochlea Implantat Cochlea-Implantat-Versorgung bei Senioren

Wie entwickeln sich audiologische und kognitive Fähigkeiten von Senioren mit einem Cochlea-Implantat? Erfahren Sie, ob eine präoperative MRT-Bildgebung zur audiologischen und kognitiven Prognose beiträgt.

Newsletter Logopädie

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Poster sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Poster zum Download.

Cookie-Einstellungen