• Kalter Gesichtsguss

    Der kalte Gesichtsguss wirkt reflektorisch auf die gesamte Kopfregion.©Thomas Möller / TVG.

     

Mit Wasser gegen Kopfschmerzen und Migräne

Nicht nur bei Herz-Kreislauf-Krankheiten, auch in der Schmerzbehandlung und speziell bei Kopfschmerzen und Migräne stellen hydrotherapeutische Maßnahmen eine wertvolle Option in einer ganzheitlich-naturheilkundlichen Therapie dar.

Im Rahmen der Ordnungstherapie eingesetzt verbessert die Hydrotheraphie − als typisches Regulationsverfahren − die Funktion und Regulation des vegetativen Nervensystems und trägt so zur Normalisierung des Muskeltonus und der Durchblutung bei. Damit können − mit relativ geringem Aufwand − nicht nur die medikamentösen und anderen nicht medikamentösen Maßnahmen ergänzt und verstärkt, sondern auch die Selbsthilfefähigkeit der betroffenen Patienten wirksam unterstützt werden.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel aus der Erfahrungsheilkunde 5/2014.

Call to Action Icon
Erfahrungsheilkunde Jetzt abonnieren!

Hier geht's zum Webshop!

Newsletter

  • Konzeption

    Kostenlos registrieren!

    Mit dem Newsletter von Haug bleiben Sie auf dem Laufenden und sind stets aktuell informiert!