Komplementärmedizin erleben

Die ketogene Diät Die ketogene Diät – was sie kann, wie sie wirkt und gelingt

Die Autoren dieses Beitrags geben einen Überblick zu den möglichen Wirkmechanismen der ketogenen Diät, den Indikationen sowie zur Umsetzung in der Praxis.

Aufbruch in der Fastentherapie Aufbruch in der Fastentherapie

Der Artikel gibt einen Überblick zu den verschiedenen Formen des Fastens wie etwa dem Intervallfasten, Heilfasten oder Scheinfasten und dessen mögliche Effekte.

Psychologie des Fastens Psychologie des Fastens

Fasten ist eine menschliche Erfahrung, zu der die klinische Psychologie wichtige Erkenntnisse beitragen kann. In diesem Beitrag werden wesentliche psychische Mechanismen beim Fasten und Auswirkungen auf das Erleben im Verlauf des Vorganges beschrieben.

Orthomolekulare Medizin bei Erschöpfung Orthomolekulare Medizin bei Erschöpfung

Ein Drittel der Deutschen über 16 Jahren leidet unter den Symptomen von Erschöpfung. Stress oder Krankheiten erhöhen den Bedarf an Mikronährstoffen. Die Behandlung von Patienten mit Adrenal Fatigue mit einer Mikronährstofftherapie erzielt Erfolge.

Chinesische Arzneimitteltherapie als mögliche Alternative zur Antibiotikatherapie Chinesische Arzneimittel als Alternative zu Antibiotika

Die Chinesische Arzneimitteltherapie nutzt Kombinationen von bis zu 15 Pflanzen. Dieser Beitrag stellt bewährte Rezepturen und wichtige Studienergebnisse vor.

Multimodale Schmerztherapie bei traumatisierten Patienten Multimodale Schmerztherapie bei traumatisierten Patienten

In Schmerzzentren werden häufig Patienten mit Traumatisierung bzw. posttraumatischen Belastungsstörungen behandelt. Nach einer multimodalen Schmerztherapie sollte eine traumatherapeutisch fokussierte psychosomatische Behandlung angeschlossen werden.

Schlafstörung Die Behandlung von Schlafstörungen mit Akupunktur

Akupunktur ist eine empfehlenswerte Methode bei der Behandlung von Schlafstörungen. Selbst bei schematischem Vorgehen gibt es eine Reihe symptomatisch einsetzbarer Akupunkturpunkte. Der Artikel stellt diese dar.

Zuckervermeidung Unruhe und Ernährung

Der Stellenwert der Nahrung bei unruhigem Verhalten sollte zurückhaltend beurteilt werden – In einem ganzheitlichen Behandlungskonzept kann eine triggerarme Ernährung aber dazu beitragen, unruhiges Verhalten zu stabilisieren.

Herz „Das Herz ist der Schlüssel der Welt und des Lebens.“

Was sagt denn die Leitlinie „Herzinsuffizienz“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie von 2016 zu Naturheilverfahren bei dieser Krankheit?

Kann man schlechte Laune wegessen? Kann man schlechte Laune einfach wegessen?

Neuere Forschungen weisen darauf hin, dass Depressionen – nicht nur, aber auch – Entzündungskrankheiten sind. Zwei wichtige antiinflammatorische Substanzen sind Omega-3-Fettsäuren und das Vitamin D.

Newsletter-Service

  • Jetzt zum Newsletter anmelden

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit dem Newsletter für Komplementärmedizin sind Sie immer up to date und einen Schritt voraus.