• Fußbeschwerden

     

Pilotstudie: Propriozeptive Einlegesohlen bei Fußbeschwerden

Aktiv stimulierende Einlagen zur Korrektur von Fußdeformitäten und Fehlfunktionen - Vielversprechende Ergebnisse einer Praxis-Pilotstudie

Es gibt eine Vielzahl von Konzepten für die Korrektur von Fußdeformitäten und Fehlfunktionen ebenso wie deren Auswirkungen auf die Gesamtstatik. Grob lassen sich stützende orthopädische Einlagen (passiv) und aktiv stimulierende ohne eine passiv aufrichtende Funktion unterscheiden. Letztere werden auch als „propriozeptive“ oder „sensomotorische“ Einlagen bezeichnet. Die Kriterien zur Definition der Form sind vielfältig und häufig rational schwer nachvollziehbar.

In der Praxis-Pilotstudie sollte die Wirksamkeit eines Sohlensystems, welches aus Sohlenrohlingen und vorfabrizierten Stimulationselementen mit einer Klettverbindung besteht, geprüft werden.

Methodik

Die Patienten wurden in 3 Gruppen aufgeteilt:

  1. Fußbeschwerden (Metatarsalgie, Fasciitis plantaris / Fersensporn, unspezifische Fußschmerzen bei Knick-Senk-Spreizfuß)
  2. Haltungsabweichungen mit rezidivierenden Dysfunktionen des Bewegungssystems (Beckendysfunktionen, Kniedysfunktionen)
  3. Neurologische Störungen (sensomotorische Neuropathie bei neurodegenerativen und metabolischen Störungen, Parkinson-Syndrom, Schwindel unterschiedlicher Genese)

 

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag: Pilotstudie: Propriozeptive Einlegesohlen bei Fußbeschwerden

Aus der Zeitschrift für Komplementärmedizin 3/2016

Call to Action Icon
Zeitschrift für Komplementärmedizin Jetzt kostenlos probelesen!

Newsletter-Service

Quelle

Buchtipps

Reflexzonenarbeit am Fuß
Hanne MarquardtReflexzonenarbeit am Fuß

EUR [D] 29,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Bildatlas Podologie
Fritz BittigBildatlas Podologie

Befund, Behandlung, Prophylaxe

EUR [D] 74,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.