• Psychologie des Fastens

     

Psychologie des Fastens

Obwohl die physiologischen Auswirkungen der freiwilligen und kontrollierten Kalorienrestriktion bereits umfassend erforscht werden, lässt sich der komplexe Prozess des Fastens auf mentaler Ebene und als phasenhaft verlaufende Erfahrung nicht auf einzelne Hirnregionen oder Abläufe der Neurochemie reduzieren, wie sie in Konnektivitätsstudien oder Second-Brain-Studien beschrieben werden. Fasten ist eine spezifische menschliche Erfahrung, zu der die klinische Psychologie wichtige Erkenntnisse beitragen kann. Wesentliche psychische Mechanismen beim Fasten und die Auswirkungen auf das Erleben im Verlauf des Fastenvorganges, sollen hier beschrieben werden.

Die Beschreibung des Fastens als hypokalorische, intermittierend oder episodisch aufgenommene Diät orientiert sich vordergründig an physiologischen Vorgängen – Doch ist das Fasten auch ein komplexer psychologischer Vorgang und zugleich ein mentaler Prozess, der gerade beim Menschen spezifische und phasenhaft verlaufende Charakteristika aufweist.

Vorbemerkungen

Fasten wird durch das bewusste Erleben einer Veränderung in der Kontrolle der Nahrungsaufnahme zu einer spezifisch menschlichen Erfahrung. Unter diesem Gesichtspunkt fasten Tiere nicht, sondern sie verfügen über die Möglichkeit, in einen hypokalorischen Modus umzuschalten, der ihnen einen Selektionsvorteil bietet. Fasten, als spezifisch menschliche Erfahrung, lässt sich als komplexes Phänomen nicht hinreichend durch den Verweis auf einzelne beteiligte Hirnregionen, neurochemische Vorgänge, durch die Darstellung der neuronalen Konnektivität oder der Darm-Gehirn-Achse abbilden. Fasten als ein Lebensvorgang bedeutet, sich aufgrund von Anpassungsmechanismen besser auf ungünstige Verhältnisse in der Umwelt einstellen zu können: die Gegebenheiten des Organismus werden optimiert und der eigene Überlebensvorteil erhöht. Darüber hinaus ist Fasten jedoch ein tiefreichender innerer Vorgang, eine innere Erfahrung, auch dann, wenn Anpassungsleistungen versagen. Otto Buchinger nannte diesen Vorgang: „Zu-sich-selberkommen“, Anselm Grün beschreibt ihn als etwas, bei dem „aufgedeckt wird, wer ich eigentlich bin“, der Psychologe Carl Gustav Jung nannte es letztlich „Individuation“. In anderen Heiltraditionen der Erde, wie beispielsweise den Wüstenvätern, geht es um die Überwindung der Leidenschaften und des Schattens als unbewusste Seiten des Seelenlebens. Und das Alles auch gegen die Anpassung an den gegebenen Status quo eines biologischen oder gesellschaftlichen Kontextes. Vermutlich ist das Fasten eine zivilisatorische, anthropologische Konstante wie wir es etwa von der Bewegung, dem Sprechen, Schweigen oder Schlafen her kennen.

Alle Religionen und im Kern nahezu alle langwährenden gesellschaftlichen Traditionen machen von Fastenperioden bzw. Perioden der intermittierenden Nahrungsaufnahme Gebrauch. Hingegen hat nach dem Zweiten Weltkrieg das westliche Wohlstandsmodell diese Tradition nicht wirklich weiter verfolgt. Sehr wahrscheinlich bedeutet eine intermittierende Nahrungskarenz, die bis in die strukturelle Mikroebene der Rezeptoren Veränderungen bewirkt, auch einen Überlebensvorteil gegenüber der überzivilisierten und unkritischen Nahrungsaufnahme.

Zur Erklärung der Wirkung des Fastens auf die Psyche wird in den verschiedenen Fastenformen, wie Buchinger-, Mayr-, Basen-, Teilfasten, Entlastungstage etc., mehr oder weniger an der Physiologie des Fastens angesetzt, z. B. deren positive Auswirkungen auf Alterungsprozesse, beim Stressmanagement oder bei der Symptomkontrolle. Dies beschreibt aber noch nicht die dabei stattfindenden psychologischen Mechanismen.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel: Psychologie des Fastens

Aus der Zeitschrift: zkm - Zeitschrift für Komplementärmedizin 02/2018

Call to Action Icon
Zeitschrift für Komplementärmedizin Jetzt kostenlos probelesen!

Newsletter-Service

Quelle

Buchtipps

Moderne Praxis bewährter Regulationstherapien
Oliver PlossModerne Praxis bewährter Regulationstherapien

Entgiftung und Ausleitung, Säure-Basen-Haushalt, Darmsanierung

EUR [D] 39,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Das Heilfasten
Otto BuchingerDas Heilfasten

und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg

EUR [D] 39,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Die mündliche Heilpraktikerprüfung
Arpana Tjard HollerDie mündliche Heilpraktikerprüfung

EUR [D] 39,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.