• Viszerale Schmerzen: Allgemeine Merkmale

    Viszerale Schmerzen sind anhand einiger allgemeiner Merkmale zu erkennen.

     

Viszerale Schmerzen: Allgemeine Merkmale

Viszerale Schmerzen haben folgende allgemeine Merkmale:

  • Sie bestehen aus Organschmerzen und Schmerzen, die bevorzugt in tiefe somatische Gewebe, in die Haut und in andere viszerale Organe übertragen werden (übertragene viszerale Schmerzen).
  • Organschmerzen sind diffus lokalisiert, sodass Schmerzen von benachbarten Organen, die durch überlappende spinale Segmente innerviert werden, nicht mehr unterschieden werden können (z.B. Beckenorgane; Herz und Ösophagus). Übertrgene viszerale Schmerzen in somatischen Geweben sind besser lokalisiert, aber schlechter als Hautschmerzen.
  • Sie sind häufig nicht mit viszeralen Traumen (z.B. Entzündungen) korreliert.
  • Sie sind nicht von allen viszeralen Organen auslösbar (z.B. nicht vom Leberparenchym [aber von der Leberkapsel] und nicht vom Lungengewebe).
  • Sie zeichnen sich durch negative affektive Empfindungen aus.
  • Sie sind bevorzugt von vegetativen und somatischen Reflexen und vermutlich neuroendokrinen Reaktionen begleitet.

Quelle: L. Fischer, E. T. Peuker: Lehrbuch integrative Schmerztherapie. Stuttgart. Haug Verlag. 2011. S. 55

Newsletter-Service

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Ganzheitliche Schmerztherapie

Lehrbuch Integrative Schmerztherapie
Lorenz Fischer, Elmar T. Peuker, Kamayni Agarwal-Kozlowski, Ralf Baron, Hans BaropLehrbuch Integrative Schmerztherapie

EUR [D] 81,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.