Cover

Herzlich Willkommen

Wir "scannen" für Sie die aktuellen neonatologischen Studien und filtern die Informationen heraus, die für Sie relevant sind: Lesen Sie in der Rubrik Aktuell die wichtigsten Studien konzentriert zusammengefasst und angenehm aufbereitet.

Die Rubrik Diskussion bietet Ihnen engagierte Bewertungen aktueller Studien durch renommierte Experten: So bekommen wissenschaftliche Ergebnisse Relevanz für den Klinikalltag.

Zusätzlich sind in jeder Ausgabe der Neoanatologie Scan zwei in die Tiefe gehende, praxisnahe Fortbildungsartikel von führenden Neonatologen enthalten. 

DOI 10.1055/s-00023625

Neonatologie Scan

In dieser Ausgabe:

Hypothermie bei Neugeborenen mit HIE: Determinanten für das Outcome

Trotz der Behandlung mit therapeutischer Hypothermie ist die Geburtsasphyxie weiterhin eine der bedeutsamsten Ursachen für Mortalität und langfristige neurologische Entwicklungsdefizite. Seit 2010 wird die Hypothermie in tertiären neonatologischen Intensivstationen (NICUs) in Kanada bei Geburtsasphyxien zunehmend eingesetzt. Die Studie ging der Frage nach, welche Risikofaktoren mit einer höheren Mortalität und neurologischen Morbidität assoziiert sind.

weiterlesen ...

Erfolgreiche Senkung der Intubationsraten Frühgeborener mit dem PDSA-Modell

Die CPAP-Beatmung erhöht bei Frühgeborenen den Anteil der Kinder, die ohne bronchopulmonale Dysplasie (BDP) überleben. Trotz der auf einer neonatologischen Intensivstation (NICU) 2015 eingeführten Richtlinie zu ihrem Einsatz blieb die Intubationsrate hoch. Die Arbeitsgruppe berichtet über die Erfahrungen ihrer Klinik, mit einem Zyklus zum Qualitätsmanagement die Häufigkeit der CPAP-Beatmung bei Frühgeborenen zu erhöhen.

weiterlesen ...

Frühgeborenenernährung: Wie teuer ist Spendermilch?

Angesichts der vielfältigen positiven Effekte der Muttermilchernährung Frühgeborener – unter anderem besteht eine Schutzwirkung gegenüber nosokomialen Infektionen, der nekrotisierenden Enterokolitis und der Frühgeborenenretinopathie – verabreichen viele Perinatalzentren Spendermilch, sofern nicht genug eigene Muttermilch zur Verfügung steht. Welche Kosten verursacht dieses Vorgehen im Vergleich zur Gabe autologer Milch bzw. Formulanahrung?

weiterlesen ...

Thrombusbildung nach Nabelvenenkatheteranlage

Viele kritisch kranke Neugeborene erhalten einen Nabelvenenkatheter zur intravenösen Medikamentenapplikation oder parenteralen Ernährung. Wie häufig muss bei diesem Gefäßzugang mit einer Thrombusbildung gerechnet werden? Und an welcher Lokalisation des Katheterverlaufs entstehen die Thromben bevorzugt? Diesen Fragen ging ein niederländisches Wissenschaftlerteam im Rahmen einer prospektiven Beobachtungsstudie nach.

weiterlesen ...

Nabelvenenkatheter in der neonatologischen Intensivbehandlung – Teil 2

Der Nabelvenenkatheter (NVK) bietet dem Neonatologen postnatal bei schwieriger peripherer Venensituation oder bei einem kritisch kranken Früh-/Reifgeborenen mit Volumen- und/oder Katecholaminbedarf grundsätzlich eine rasche Gefäßzugangsmöglichkeit. Nachdem im 1. Teil des Beitrags die Anlage eines NVK dargestellt wurde 1 , widmet sich dieser 2. Teil den Risiken und möglichen Komplikationen.

weiterlesen ...

Diagnostik von Hörstörungen im Neugeborenenalter

Das Hören ist die grundlegende Voraussetzung zum Erwerb konventioneller auditiv-verbaler Sprache. Ohne dass akustische Signale wahrgenommen, voneinander unterschieden und weiterverarbeitet werden können, ist weder der Erwerb des Sprachverstehens noch der Sprachproduktion möglich. Der Beitrag zeigt die Möglichkeiten der Hördiagnostik bei Neugeborenen und Säuglingen und diskutiert praktische Fallstricke.

weiterlesen ...

Editorial

Diskussion

Aktuell

CME-Fortbildung

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion E-Mail schreiben

Buchtipp Neonatologie