Cover

Herzlich Willkommen

Wir "scannen" für Sie die aktuellen neonatologischen Studien und filtern die Informationen heraus, die für Sie relevant sind: Lesen Sie in der Rubrik Aktuell die wichtigsten Studien konzentriert zusammengefasst und angenehm aufbereitet.

Die Rubrik Diskussion bietet Ihnen engagierte Bewertungen aktueller Studien durch renommierte Experten: So bekommen wissenschaftliche Ergebnisse Relevanz für den Klinikalltag.

Zusätzlich sind in jeder Ausgabe der Neoanatologie Scan zwei in die Tiefe gehende, praxisnahe Fortbildungsartikel von führenden Neonatologen enthalten. 

DOI 10.1055/s-00023625

Neonatologie Scan

In dieser Ausgabe:

Hypoxisch-ischämische Enzephalopathie, therapeutische Hypothermie und Herzfunktion

Bei der hypoxisch-ischämischen Encephalopathie (HIE) nach einer perinatalen Asphyxie reduziert die therapeutische Hypothermie (TH) das Risiko für schwere neurologische Beeinträchtigungen und Tod. Bei HIE ist häufig auch das kardiovaskuläre System betroffen, wobei nicht erforscht ist, ob die HIE dieses per se schädigt, und ob die TH einen zusätzlichen Schaden anrichtet. Das klärt auch die vorliegende Studie nicht. Sie belegt aber, dass der linke Ventrikel größeren Schaden nimmt als der rechte.

weiterlesen ...

Hypothermie plus Erythropoetin bei hypoxisch-ischämischer Enzephalopathie

Allein in den USA erleiden pro Jahr mehr als 10000 Neugeborene in Folge einer peripartalen Sauerstoffmangelversorgung eine hypoxisch-ischämische Enzephalopathie (HIE). Bislang stellt die therapeutische Hypothermie für diese Kinder die einzige Behandlungsoption mit erwiesener neuroprotektiver Wirkung dar. Verbessert die zusätzliche Gabe von hochdosiertem Erythropoetin die entwicklungsneurologische Prognose der Betroffenen?

weiterlesen ...

Raumforderungen der Nebennieren beim Neugeborenen – sonografische Differenzialdiagnose

Bei neonatalen suprarenalen Raumforderungen kommen differenzialdiagnostisch eine Nebennierenblutung oder ein kongenitales Neuroblastom in Frage. Die Diagnose erfolgt sonografisch, wobei die Differenzierung mit dem zweidimensionalen Ultraschall schwierig sein kann, da frische Nebennierenblutungen wie ein solider Tumor und Neuroblastome zystisch imponieren können. Der Artikel zeigt die typischen sonografischen Charakteristika der beiden Erkrankungen.

weiterlesen ...

Minimalinvasive Chirurgie beim Neugeborenen

Die minimalinvasive Chirurgie (MIC) gehört mittlerweile auch in der Kinderchirurgie zum Behandlungsspektrum. Gerade bei Klein- und Schulkindern wird MIC erfolgreich eingesetzt und auch ambulant angeboten. Für den Einsatz bei Neugeborenen stellt sich die Situation jedoch differenzierter dar. Es benötigt klare Indikationen und ein sehr gut eingespieltes chirurgisches, anästhesiologisches und intensivmedizinisches Team, um Komplikationen zu vermeiden.

weiterlesen ...

Extremfrühgeburt: Schützt Hydrokortison vor einer bronchopulmonalen Dysplasie?

Ein erheblicher Anteil der extrem unreifen Frühgeborenen erleidet eine bronchopulmonale Dysplasie (BPD). Außer der Organunreife, der Beatmung und der Sauerstoffexposition spielen bei der Pathogenese dieser Problematik inflammatorische Prozesse eine wesentliche Rolle. Ein US-Forscherteam untersuchte nun im Rahmen einer randomisierten kontrollierten Doppelblindstudie, ob Hydrokortison der Lungenkomplikation vorbeugt.

weiterlesen ...

Einsatz von vernebeltem Poractant Alfa bei Frühgeborenen mit Atemnotsyndrom

Bei 40–50 % aller Frühgeborenen mit Atemnotsyndrom und einem Gestationsalter unter 29 Wochen bringt ein kontinuierlicher positiver Atemwegsdruck (CPAP) während der ersten Lebenswoche nicht den gewünschten Erfolg. C. Dani et al. haben am Beispiel von Frühgeborenen mit Atemnotsyndrom untersucht, ob eine zusätzliche Behandlung mit dem vernebeten Surfactant Poractant Alfa eher in der Lage ist, ein Atemversagen zu verhindern.

weiterlesen ...

Editorial

Dank an alle Beteiligten

Diskussion

Aktuell

CME-Fortbildung

Call to Action Icon
Persönlich abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Für Ihr Team abonnieren ... und Wissen teilen!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden!

    Jetzt anmelden!

    Bleiben Sie immer up to date mit qualitätsgesicherten Fortbildungsbeiträgen, News & Neuerscheinungen, Schnäppchen, Aktion und vielem mehr.

Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion E-Mail schreiben

Buchtipp Neonatologie

Cookie-Einstellungen