Cover

DOI 10.1055/s-00055227

Nephrologie aktuell

In dieser Ausgabe:

Nephrologisches Jahresgespräch vom 17.–19.11.2023 in Köln

Das Nephrologische Jahresgespräch des Verbands Deutsche Nierenzentren (DN) e. V. fand in diesem Jahr erneut im Lindner Hotel City Plaza in Köln statt. 230 Teilnehmende besuchten die Fortbildungsveranstaltung vom 17.–19.11.2023. Die anwesenden Ärzte nahmen am wissenschaftlichen Programm sowie am Gesundheitspolitischen Forum teil. Zudem fanden die Jahresmitgliederversammlung des DN und die Wahl des neuen Vorstands statt.

weiterlesen ...

Management des nephrotischen Syndroms

Ödeme bilden zusammen mit einer Proteinurie > 3,5 g/Tag, Hypalbuminämie und Hyperlipidämie den Symptomkomplex des nephrotischen Syndroms. Zur Entstehung der Ödeme gibt es 2 Hypothesen, die höchstwahrscheinlich zusammenwirken: einerseits die Underfill-Hypothese, nach der es durch den verminderten onkotischen Druck als Folge eines Eiweißverlusts zum Wasserübertritt ins Interstitium kommt; andererseits die Overfill-Theorie, die primär eine renal gesteigerte Natrium- und Wasserretention (möglicherwe...

weiterlesen ...

Diuretika bei Herzinsuffizienz

Bei der Therapie der Herzinsuffizienz sind Schleifendiuretika hilfreich zur Wiederherstellung eines optimierten Volumenhaushalts. Furosemid und Torasemid sind hierbei die am gebräuchlichsten eingesetzten Substanzen. Beide lindern subjektive Beschwerden wie Ödeme und Dyspnoe, daneben werden mit deren Anwendung klinische Endpunkte wie die Hemmung der Progredienz der Herzinsuffizienz und die Senkung der Mortalität erreicht. Dabei sind Furosemid und Torasemid – bis auf geringfügige Unterschiede in d...

weiterlesen ...

Diuretika bei akuter und chronischer Nierenkrankheit

Diuretika gehören zu den am häufigsten verordneten Wirkstoffgruppen und werden im klinischen Alltag bei Patienten mit Nierenkrankheiten routinemäßig eingesetzt. Aber was ist über ihren Einsatz bei akuter und chronischer Nierenkrankheit bekannt? Welche Wirkstoffe können sinnvoll eingesetzt werden? Welche Indikationen für den Einsatz von Diuretika gibt es bei der akuten und chronischen Nierenkrankheit? Was ist bei ihrer Verwendung bei nierenkranken Patienten zu beachten und welchen Einfluss hat ei...

weiterlesen ...

Diuretikatherapie

Das Schwerpunktthema dieser Ausgabe der „Nephrologie aktuell“ befasst sich mit Diuretika, die eine unverzichtbare Substanzklasse bei der Behandlung von Patienten mit Nierenkrankheit als auch Herzinsuffizienz darstellen. Diuretika korrigieren den bei diesen Patienten so häufig angetroffenen Volumenüberschuss, der sich in Ödemen und Ergüssen widerspiegelt und mit einer erhöhten Morbidität und Mortalität einhergeht. Zugrunde liegt dem Volumenüberschuss eine positive Natriumbilanz durch eine renal b...

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren! ... und keine Ausgabe verpassen!

Kontakt

Ihr Kontakt zur Verlagsredaktion E-Mail senden

Herstellung E-Mail senden

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Cookie-Einstellungen