• Nervensonografie

    Nerventorsion des N. radialis communis am Oberarm. Man beachte das sanduhrförmige Aussehen mit hyperechogener Striktur (Stern).

     

Methodik und was kann die Nervensonografie

Zusammenfassung

Bildgebende Untersuchungen gewinnen bei der Diagnostik von Erkrankungen peripherer Nerven zunehmend an Bedeutung. Die hochauflösende Sonografie und das MRT liefern dabei wichtige morphologische Informationen über Nervenstämme, Nervenwurzeln und den Plexus brachialis. Im Gegensatz zur elektrophysiologischen Untersuchung ermöglichen sie die millimetergenaue Lokalisation der Läsion und geben in vielen Fällen auch Auskunft über deren Ätiologie. Während der letzten Jahre wurden zahlreiche Artikel über die Anwendung des hochauflösenden Ultraschalls bei der Diagnostik von Engpasssyndromen, traumatischen Nervenverletzungen, Raumforderungen am peripheren Nerven und Polyneuropathien veröffentlicht. Diese Arbeit versucht unter Berücksichtigung der persönlichen Erfahrungen des Autors einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen auf diesem Feld zu geben.

T. Schelle

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel Methodik und was kann die Nervensonografie 

Zeitschrift kennenlernen Jetzt kostenlos testen

Thieme Newsletter

Quelle

Klinische Neurophysiologie
Klinische Neurophysiologie

Zeitschrift für Funktionsdiagnostik des Nervensystems

EUR [D] 205,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Titel zum Thema

Memorix Neurologie
Peter-Dirk BerlitMemorix Neurologie

EUR [D] 24,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.