Fort- und Weiterbildung

Therapie des essentiellen Blepharospasmus mit Botulinumtoxin Therapie des essentiellen Blepharospasmus mit Botulinumtoxin

Der Blepharospasmus ist eine fokale Dystonie, bei der es zu unwillkürlichen Verkrampfungen der Lidschlussmuskulatur kommt. Die Diagnose wird klinisch gestellt und kann im Zweifel durch elektrophysiologische Untersuchungen bestätigt werden.

Neues zu Diagnostik und Therapie des idiopathischen Parkinson-Syndroms Neues zu Diagnostik und Therapie des idiopathischen Parkinson-Syndroms

In diesem Beitrag werden die evidenzbasierte Diagnostik und Therapie des idiopathischen Parkinson-Syndroms dargestellt. Insbesondere soll ein Überblick über die neuen Erkenntnisse und Entwicklungen der letzten Jahre gegeben werden.

Diagnose des Karpaltunnelsyndroms – Schritt für Schritt Diagnose des Karpaltunnelsyndroms – Schritt für Schritt

Das Karpaltunnelsyndrom (KTS) ist mit 3 – 4 Neuerkrankungen pro 1000 Personen und Jahr das häufigste Engpasssyndrom eines peripheren Nervs. Frauen im Klimakterium sind am häufigsten betroffen.

Status epilepticus Levetiracetam in der Behandlung des Status epilepticus

Levetiracetam ist in Deutschland seit November 2000 im Handel. Mit einer bei oraler Gabe etwa 100 %igen Bioverfügbarkeit, fehlendem hepatischen Metabolismus und minimalem Interaktionspotential ist es geeignet zum Einsatz in Notfallsituationen.

Somatosensorisch evozierte Potenziale zum N. medianus – Anordnung der Elektroden I und typische Kurven. SOP Methodik evozierter Potenziale

Auf der Grundlage der von der DGKN vorgegebenen Mindeststandards sowie Empfehlungen der IFCN und aktueller Fachliteratur liefert diese SOP konkrete Handlungsanweisungen für die im klinischen Alltag gebräuchlichen Methoden zur Messung evozierter Potenziale

ALS Amyotrophe Lateralsklerose

Amyotrophe Lateralsklerose ist die häufigste Motoneuronerkrankung. Eine kurative Therapie existiert bisher nicht. Fortschritte sind in den letzten Jahren beim Verständnis der neuroanatomischen Grundlagen und bei der Suche nach Biomarkern gemacht worden.

Neurografie Methodik der Neurografie

Die Messung der Amplitude und Nervenleitgeschwindigkeit dient der Bestimmung des Funktionszustandes peripherer Nerven. Die Neurografie untersucht: traumatische Nervenläsionen, Nervenkompressionssyndrome, Polyneuropathie und Plexopathie vs. Radikulopathie.

Gedächtnissprechstunde Gedächtnisbeeinträchtigungen in der Früherkennung von Demenzen

Zur Früh- und Differentialdiagnose der Alzheimer-Demenz gewinnen biomarkergestützte Methoden wie die liquorbasierte Demenzdiagnostik mittels Lumbalpunktion (LP) eine zunehmend größere Bedeutung.

Lumbalpunktion Lumbalpunktion – Schritt für Schritt

Die Untersuchung mittels Lumbalpunktion des Liquor cerebrospinalis (Liquor) ermöglicht den Nachweis eines entzündlichen Prozesses im zentralen Nervensystem (ZNS).

Thieme Newsletter