Themenwelt Neurologie

Musklen_L Muskelsonografie

Neben dem Ultraschall peripherer Nerven gewinnt auch die sonografische Beurteilung der Muskulatur bei neuromuskulären Erkrankungen zunehmend an Bedeutung. Muskelultraschall kann gut zum ‚Screening‘ bei neuromuskulären Erkrankungen angewendet werden.

Schlaganfall Beurteilung der Geschäftsfähigkeit und Testierfähigkeit bei Schlaganfallpatienten mit Aphasie

Erworbene Sprachstörungen (Aphasien) treten häufig nach ischämischen Schlaganfällen oder Hirnblutungen auf, in Deutschland wird die Prävalenz der durch zerebrovaskuläre Ereignisse bedingten Aphasien auf ca. 70 000 geschätzt.

epilepticus_L Stufenadaptierte Therapie des Status epilepticus

Der Status epilepticus ist ein wichtiger neurologischer Notfall, der einer sofortigen medizinischen Behandlung bedarf. Eine Vielzahl von Benzodiazepinen, Antikonvulsiva und Anästhetika wird zur akuten prä- und intrahospitalen Behandlung eingesetzt.

Nerv Die sonografische Diagnostik bei Läsion des N. auricularis magnus

Eine Schädigung des Nervus auricularis magnus kann sich z. B. als Folge von Operationen im Gesicht und am Hals, Tumoren, langanhaltender Druckschädigung sowie selten idiopathisch mit der Klinik einer Neuralgie manifestieren.

Riluzol Wie verlängert Riluzol das Leben von ALS-Patienten?

Riluzol, ein Glutamat-Antagonist, war das erste Medikament zur Behandlung der Amyotropher Lateralsklerose (ALS). Allerdings war bisher noch unklar, in welchen Stadien der ALS ein Patient am meisten von diesem Medikament profitiert.

Nystagmus Nystagmus - Schritt für Schritt

In der Schritt für Schritt Anleitung zum Thema Nystagnus aus der Zeitschrift Neurologie up2date geht es um die fünf Schritte bis zu Diagnose der Erkrankung.

Qualitätsmanagement L Qualitätsmanagement in der Stroke Unit

Qualitätsmanagement (QM) ist ein gesetzlich vorgeschriebenes strukturelles Element für Krankenhäuser in Deutschland. Es versteht sich von selbst, dass Qualitätsmaßnahmen in sicherheitsrelevanten Bereichen eine herausragende Rolle spielen.

Diagnose Autonome Störungen

Das autonome Nervensystem steuert unwillkürlich zahlreiche Vorgänge im menschlichen Körper. Erkrankungen des peripheren und/oder zentralen autonomen Netzwerks können daher mit einer großen Breite autonomer Dysfunktionen symptomatisch werden.

Hirnnervenläsionen SOP Hirnnervenläsionen

Hirnnerven entspringen vor allem im Hirnstamm und übernehmen die Versorgung verschiedener Körperregionen. Diese SOP beschreibt die häufigsten Ursachen von Läsionen, typische Untersuchungen und die spezielle Diagnostik der einzelnen Nerven.

Epilepsie_L Plötzlicher, unerwarteter Tod bei Epilepsie: Mechanismen und Prävention

SUDEP (sudden, unexpected death in epilepsy) verursacht wahrscheinlich zwischen 5 und 30% aller vorzeitigen Todesfälle von Epilepsiepatienten. Aufgezeigt wird, welche Mechanismen und Risikofaktoren eine Rolle spielen und wie SUDEP verhindert werden kann.

Newsletter Neurologie

MAGAZIN NEUROLOGIE

  • Rotationsteaser_Neuro_Magazin

    Jetzt durchblättern

    Informieren Sie sich jetzt über Neuerscheinungen aus Ihrem Fachgebiet Neurologie