Themenwelt Neurologie

Sprache Erste Hilfe im Gehirn: Wenn die Sprache plötzlich ausfällt

Nach einem Schlaganfall treten bei den Betroffenen häufig Sprachprobleme auf. Manche können bestimmte sprachliche Fähigkeiten wiedererlangen, anderen bleiben sie jedoch für immer verloren.

Mutation Epilepsie künftig gezielter behandeln?

Bei der Epilepsie hat die Art der jeweiligen Mutationen wesentliche Bedeutung für die Behandlung, wie Wissenschaftler am Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH) in Tübingen herausgefunden haben.

Hirnstimulation Transkranielle elektrische Hirnstimulation

In den letzten 10 Jahren ist die nichtinvasive elektrische Hirnstimulation als innovatives Therapieverfahren zur Unterstützung von Neurorehabilitation zunehmend in den Fokus klinisch-wissenschaftlicher Forschung gerückt.

Dropped Head Dropped Head Syndrom als Folge einer Myopathie

Schwäche der Kopfhaltemuskulatur ist Folge einer Schädigung der zervikothorakalen Paravertebralmuskulatur. Die häufigsten neuromuskulären Erkrankungen, die ein DHS verursachen, sind die amyotrophe Lateralsklerose, Myopathien und die Myastthenie.

Demenz Ein Potpourri von Genen führt zur Frontotemporalen Demenz

An der Entstehung der Frontotemporalen Demenz sind anders als bisher angenommen zahlreiche Gene beteiligt. Das zeigen die neuesten Befunde eines Forscherteams in Tübingen.

Symptom Neues beim Pseudotumor cerebri

Seit einigen Jahren wird der Begriff „Pseudotumor cerebri“ als Überbegriff einer chronischen Steigerung des Liquordrucks verwendet. Die folgende Übersichtsarbeit wird sich auf die primäre Form des PTC beschränken.

Motorik Schlaganfall: Motorische Defizite exakter erfassen

Nach einem Schlaganfall scheitern viele Menschen an Handgriffen im Haushalt. Der Grund sind Lähmungserscheinungen aufgrund der Hirnschädigung. Wie sich die Störungen exakter erfassen lassen, untersucht ein Forscherteam der Technischen Universität München.

Demenz bei Kindern: Neue Therapiechancen Demenz bei Kindern: Neue Therapiechancen

Auch Kinder und Jugendliche können an Demenz erkranken. Forscher berichten nun von Hinweisen auf eine klinische Wirksamkeit von Substanzen, die zur Therapie der Multiplen Sklerose eingesetzt werden.

Per Neurostimulation gegen chronische Schmerzen nach Knie-TEP Per Neurostimulation gegen chronische Schmerzen

Mittels einer gezielten Neurostimulation können chronische Schmerzen - beispielsweise nach der Implantation einer Knieendoprothese - gelindert werden.

Newsletter Neurologie

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.