Themenwelt Neurologie

Morbus Parkinson: Welche Rolle spielt der Blinddarm? Morbus Parkinson: Welche Rolle spielt der Blinddarm?

Neben den klassischen Symptomen sind viele Parkinson Patienten auch von einer gastrointestinalen Dysfunktion betroffen. Ob in diesem Zusammenhang immunologische Prozesse im Blinddarm eine Rolle in der Pathogenese spielen, wurde nun genauer untersucht.

Screening Gehirn 55-jähriger Mann mit progredientem Hörverlust und Gangstörung

Ein 55 jähriger Bahnbeamter stellte sich ambulant aufgrund einer sich seit 3 Jahren schleichend entwickelnden Gangstörung vor. Im Vordergrund stünde fehlende Koordination beim Gehen. Daneben habe er eine Hörminderung bemerkt und leide unter Kopfschmerzen.

Gedächtnissprechstunde Gedächtnisbeeinträchtigungen in der Früherkennung von Demenzen

Zur Früh- und Differentialdiagnose der Alzheimer-Demenz gewinnen biomarkergestützte Methoden wie die liquorbasierte Demenzdiagnostik mittels Lumbalpunktion (LP) eine zunehmend größere Bedeutung.

Olfaktorisch evozierte Potenziale Die Ableitung olfaktorisch evozierter Potenziale in Patienten mit limbischer Enzephalitis

Im Rahmen dieser Studie sollte untersucht werden, ob bei LE Patienten durch eine strukturelle Schädigung von Hirnarealen inklusive des limbischen Systems vermehrt Riechstörungen verursacht werden.

Lumbalpunktion Lumbalpunktion – Schritt für Schritt

Die Untersuchung mittels Lumbalpunktion des Liquor cerebrospinalis (Liquor) ermöglicht den Nachweis eines entzündlichen Prozesses im zentralen Nervensystem (ZNS).

MS im Kindes- und Jugendalter Multiple Sklerose im Kindes- und Jugendalter: Fingolimod versus Interferon beta-1a

Etwa 3 bis 5 % der MS-Patienten erkranken bereits im Kindes- oder Jugendalter. Profitieren die Betroffenen – ähnlich wie Erwachsene – von einer Therapie mit dem oralen Sphingosin-1-Phosphatrezeptor-Modulator Fingolimod?

Alzheimer Kriterien und Diagnose der Demenz vom Alzheimer-Typ

Die frühzeitige Erkennung der Alzheimer-Krankheit ist wünschenswert, kann sich jedoch oftmals schwierig gestalten. Die Diagnostik der Alzheimer-Krankheit hat in den letzten Jahren signifikante Änderungen erfahren.

 Digitale Subtraktionsangiografie nach Subarachnoidalblutung Neurointensivmedizin: aneurysmatische Subarachnoidalblutung

Die spontane, nicht traumatische Subarachnoidalblutung ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die mit vielfältigen Komplikationen und einer hohen Morbidität und Mortalität vergesellschaftet ist.

Unnatürliche Todesursache bei Epilepsiepatienten Unnatürliche Todesursachen bei Epilepsiepatienten

Menschen mit Epilepsie haben ein erhöhtes Mortalitätsrisiko. Eine Kohortenstudie untersuchte jetzt anhand von zwei Datenbanken aus der Primärversorgung, ob auch unnatürliche Todesursachen häufiger sind als in einer vergleichbaren Population ohne Epilepsie

Schlafstörungen bei MS Schlafstörungen bei Multipler Sklerose

Patienten mit Multipler Sklerose leiden häufig an einer deutlich beeinträchtigenden Schlafstörung. Rund ein Viertel der MS-Patienten leidet an einer chronischen Insomnie. Es existieren Formen der Narkolepsie und der REM-Schlaf-Verhaltensstörung.

Newsletter Neurologie

MAGAZIN NEUROLOGIE

  • Rotationsteaser_Neuro_Magazin

    Jetzt durchblättern

    Informieren Sie sich jetzt über Neuerscheinungen aus Ihrem Fachgebiet Neurologie