Cover

DOI 10.1055/s-00000043

Der Notarzt

In dieser Ausgabe:

Unklare Bewusstseinsstörung – könnte es eine Vergiftung sein?

Bewusstseinsveränderungen sind eine typische Indikation für einen Notarzteinsatz. Dabei stellt das große Spektrum möglicher Differenzialdiagnosen für den Notarzt und die aufnehmende Klinik eine Herausforderung dar. Intoxikationen sind eine wichtige, jedoch insbesondere präklinisch oft schwierig zu identifizierende Ursache von Bewusstseinsveränderungen.

weiterlesen ...

Cushing-Trias bei einem Patienten mit akuter, fataler Subarachnoidalblutung unter oraler Antikoagulation

Ein 72jähriger Patient erwacht morgens mit Thorax- und Nackenschmerzen. Bei Eintreffen des Rettungsdienstes wird er mit gering eingeschränkter Vigilanz (GCS14) im Sessel sitzend vorgefunden. Der Blutdruck liegt bei 185/100 mmHg, die Herzfrequenz bei 40/min und die Atemfrequenz schwankt irregulär zwischen 13 und 18/min im Sinne einer Cushing-Trias. Die sofortige CT-Diagnostik nach Einlieferung in die Notaufnahme ergibt eine ausgeprägte Subarachnoidalblutung. Eine sorgfältige präklinische Einschät...

weiterlesen ...

Heroinintoxikationen: Risikofaktoren zur Notfallanamnese aus Expertensicht

Ziel der Studie Heroinintoxikationen nehmen in der Notfallmedizin seit Jahren den 1. Platz unter allen Drogennotfällen ein.

Methodik Zwischen April und Oktober 2019 wurden bundesweit 107 ExpertInnen aus 36 Einrichtungen in 23 Städten mit beruflichen Erfahrungen mit Heroinintoxikationen im Rahmen eines interdisziplinären und multiprofessionellen Rankingverfahrens zu den wichtigsten Risikofaktoren solcher Drogennotfälle befragt.

Ergebnisse Im Rahmen der Notfallanamnese sollten aus Expertensicht vor all...

weiterlesen ...

Erlaubnisfreie Herstellung von Arzneimitteln durch Ärzte

In letzter Zeit wurden etliche Gesundheitseinrichtungen von Überwachungsbehörden angeschrieben und aufgefordert, die Risikobewertungen für durch Ärzte hergestellte Arzneimittel, wie z. B. Mischinfusionen, vorzulegen. Seit 2009 ist eine solche Herstellung durch Ärzte nach dem Arzneimittelgesetz (AMG)1anzeigepflichtig und unterliegt der arzneimittelrechtlichen Überwachung. Verstöße können mit Bußgeldern geahndet werden. Die Überwachungsbehörden sind berechtigt, alle einschlägigen Unterlagen einzus...

weiterlesen ...

24-Stunden-Luftrettung in Baden-Württemberg – Ergebnisse der ersten 12 Monate

Im Jahr 2017 wurde die Luftrettung in Baden-Württemberg durch die Implementierung eines Dual-Use-Rettungshubschraubers 24/7 ergänzt. Im Oktober 2017 erhielt der Luftrettungsstandort Christoph 11 in Villingen-Schwenningen die Beauftragung. Dies war nur unter Einhaltung abgestimmter und angepasster Verfahren möglich, die insbesondere für den Nachtflug notwendig waren. Die Arbeit zeigt Ergebnisse der ersten 12 Monate hinsichtlich der Einsatzindikationen und der Anforderung durch die Leitstellen sow...

weiterlesen ...

Notfallmedizinisches Management von Handverletzungen

Auch wenn nicht jede Handverletzung lebensbedrohlich ist bzw. die Alarmierung eines Notarztes nach sich zieht, bedarf es in den meisten Fällen exakter anatomischer Kenntnisse. Am Unfallort stellt die Unübersichtlichkeit der Verletzungen oft eine große Herausforderung dar, die zur weiteren Versorgung meist in ein Traumazentrum mit handchirurgischer Expertise gehört. Im Beitrag werden die Grundlagen der Anatomie, die häufigsten Handverletzungen von Erwachsenen und Kindern und das jeweilige notfall...

weiterlesen ...

Kontakt

Kontakt zur Verlagsredaktion E-Mail

Herstellung E-Mail

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Cookie-Einstellungen