Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00043001

Notaufnahme up2date

In dieser Ausgabe:

Epileptischer Anfall des Erwachsenen in der Notaufnahme

Epileptische Anfälle stellen wegen der Heterogenität der Semiologie und der Vielzahl potenzieller Ursachen eine Herausforderung in der Notfallbehandlung dar. Neben der zielgerichteten symptomatischen Therapie von Status epileptici müssen auch bei bereits spontan sistierten epileptischen Anfällen die zugrunde liegenden Anfallsursachen zügig diagnostiziert und behandelt werden. Die anschließende adäquate neurologische Weiterbehandlung ist ein entscheidender Faktor zur Senkung der Morbidität und Letalität.

weiterlesen ...

Gastrointestinale Infektionen

Vorstellungen aufgrund von akuten infektiösen Gastroenteritiden sind in Notaufnahmen häufig. Empfehlungen zu Diagnostik, Therapie und im Speziellen zur Clostridioides difficile-Infektion gibt die Leitlinie der Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (DGVS). In dieser Rubrik finden Sie kompakte Zusammenfassungen der für Notaufnahmen relevanten Aspekte aus aktuellen nationalen und internationalen Leitlinien.

weiterlesen ...

Psychotraumatologie in der Notaufnahme

In vielen nicht psychiatrischen Disziplinen der Medizin werden Mitarbeitende mit Notfällen durch psychische Störungen konfrontiert, die komplex und potenziell lebensbedrohlich sind. Oft auf den ersten Blick unverständliche Verhaltensstörungen nach psychosozialen Krisen und Traumatisierung führen hierbei regelhaft zu einem hohen Ausmaß an Verunsicherung. Neben Hausärzten sind Notaufnahmen oft die erste Anlaufstelle für psychisch traumatisierte Menschen.

weiterlesen ...

Supraklavikuläre Regionalanästhesie: Die Blockade des gesamten Arms

Bei schweren und schmerzhaften Verletzungen distal des Schultergelenks ist eine supraklavikuläre Blockade ein schnelles und relativ einfaches Verfahren zur Akutschmerztherapie im Rahmen der Erstversorgung und Reposition, aber auch zur anschließenden operativen Versorgung.

weiterlesen ...

SOP Unklare Intoxikation

Wird ein vigilanzgeminderter Patient mit V.a. Intoxikation in der Notaufnahme vorgestellt und sind weder er selbst noch dritte Personen in der Lage das auslösende Gift zu benennen, wird die weitere Versorgung für das Notaufnahme-Personal deutlich erschwert, da weder der Verlauf antizipiert noch spezifisch therapiert werden kann. Es wird versucht das Toxin oder zumindest die Substanzgruppe genauer einzugrenzen. Diese SOP ist ein Vorschlag zur strukturierten Abarbeitung bei unklarer Intoxikation.

weiterlesen ...

DERMERGENCIES: Notfälle auf die Haut geschrieben

In der klinischen Notfall- und Akutmedizin stellen sich tagtäglich Patient*innen aufgrund von Effloreszenzen vor. Von banalen Hautveränderungen über schwere allergische Reaktionen bis hin zu akuten Infektionen können diese Notfälle ein breites Spektrum von Symptomen bieten, und tatsächlich verbirgt sich hinter so mancher Effloreszenz auch ein lebensbedrohlicher Notfall. In diesem Artikel befassen wir uns eingehend mit dem großen Themengebiet der dermatologischen Notfälle.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Persönlich abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren ... und Wissen teilen!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

THIEME NEWSLETTER

  • Jetzt anmelden!

    Bleiben Sie immer up to date mit qualitätsgesicherten Fortbildungsbeiträgen, News & Neuerscheinungen, Schnäppchen, Aktion und vielem mehr.

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung Jetzt CME-Punkte sammeln

IHR ANSPRECHPARTNER

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Kundenservice

Redaktion E-Mail senden

Cookie-Einstellungen