Cover

Einwilligungserklärung für Patientenabbildungen

Laden Sie sich hier die Einwilligungserklärung für Patientenabbildungen herunter.

Autorenhinweise

Die Zeitschrift "Der Nuklearmediziner" hat zum Ziel, alle nuklearmedizinisch tätigen Ärzte sowie an der Nuklearmedizin besonders interessierte Ärzte aus anderen Gebieten der Medizin und Naturwissenschaftler über den neuesten Stand der Nuklearmedizin zu unterrichten. Die Aufgabe der Zeitschrift ist darüber hinaus die Weiterbildung bzw. Fortbildung in der Nuklearmedizin. Arbeiten aus dem Fach Nuklearmedizin sowie den Grenzgebieten können zur Veröffentlichung an die Schriftleitung eingesandt werden. Die Manuskripte werden vor Annahme zur Veröffentlichung dem wissenschaftlichen Beirat zur Beurteilung vorgelegt. Zu bestimmten Themen werden Arbeiten von der Schriftleitung angefordert.

Die Publikationssprache der Zeitschrift ist ausschließlich Deutsch. Da die Zeitschrift internationale Bedeutung gewonnen hat und in mehreren Verzeichnissen gelistet wird, ist eine Zusammenfassung auch in englischer Sprache erforderlich.

Es gilt die neue deutsche Rechtschreibung. Die Schreibweise muss dem Duden und den Pariser Nomina Anatomica (PNA) entsprechen.

Um Missverständnisse zu vermeiden, ist für Texte, Statistiken etc., die Deutschland in seinen ab 1990 gültigen Grenzen betreffen, die international gebräuchliche Abkürzung "D" zu verwenden.

Manuskriptgestaltung

Manuskriptumfang: Der Umfang der Arbeiten soll, wenn nicht mit der Schriftleitung andere Vereinbarungen getroffen wurden, 25 000 Zeichen, einschl. Leerzeichen, nicht überschreiten.

Titelseite: Titel der Arbeit in Deutsch und in Englisch, Autorennamen, Name der Klinik oder des Instituts, Anschrift des Korrespondenzautors (mit Titel und ausgeschriebenem Vornamen, vollständige Adresse, Tel., Fax, E-mail).

Zusammenfassung: in Deutsch und Englisch.

Schlüsselwörter: 4-6 in Deutsch und Englisch.

Literaturverzeichnis: Nicht mehr als 30 Literaturzitierungen, alphabetisch geordnet und durchnummeriert. Im Text erscheinen die Verweiszahlen in eckigen Klammern. In das Literaturverzeichnis sind nur Arbeiten aufzunehmen, die im Text zitiert sind.
Zeitschriften im Literaturverzeichnis: Autorennamen mit nachgestellten Vornameninitialen, vollständiger Titel der zitierten Arbeit, nach Index Medicus abgekürzter Titel der Zeitschrift, Erscheinungsjahr, Bandzahl, erste und letzte Seitenzahl.
Bücher im Literaturverzeichnis: Autorennamen mit nachgestellten Vornameninitialen, vollständiger Buchtitel, Auflage, Verlag, Verlagsort, Erscheinungsjahr.

Abbildungen und Tabellen: Abbildungen und Abbildungslegenden und Tabellen sind als separate Dateien zu speichern (nicht in den Text einbinden). Die Zahl der Abbildungen soll auf 8 begrenzt sein. Die Abbildungen und Tabellen werden jeweils mit arabischen Ziffern durchnummeriert, Teilabbildungen mit Kleinbuchstaben gegliedert. Im Manuskript sind die gewünschten Einschaltstellen deutlich kenntlich zu machen, und an den entsprechenden Stellen ist auf die Abbildung bzw. Tabelle zu verweisen, z.B. (Abb.5). Jede Abbildung muss eindeutig durch ihre Legende erklärt werden.

Folgende Dateiformate können verwendet werden:
- für Farb-/Graustufenabbildungen: *.eps, *.tif, *.jpg, *.wmf (Auflösung: 300 dpi),
- für Grafiken/Strichabbildungen: *.eps (Auflösung: 800 dpi).

Farbabbildungen sind mit Kostenbeteiligung des Autors möglich. Bei bis zu 5 Abbildungen sind das je Abbildung EUR 130,--, für jede weitere Abbildung EUR 65,--.

Für alle Abbildungen, auf denen Personen erkennbar dargestellt sind, muss eine schriftliche Einverständniserklärung der abgebildeten Person (bzw. ihres gesetzlichen Vertreters) im Verlag vorliegen. Den Vordruck erhalten Sie hier.

Manuskripteinreichung

Bitte senden Sie Ihr elektronisch erstelltes Manuskript (MS Word Datei, Bilddateien) per E-Mail an einen der im Folgenden genannten Herausgeber:

Prof. Dr. med. Winfried Brenner
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Campus Virchow-Klinikum
Klinik für Nuklearmedizin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Prof. Dr. med. S. Dresel
Nuklearmedizinische Klinik
HELIOS Klinikum Berlin-Buch
Schwanebecker Chaussee 50
13125 Berlin

Prof. Dr. med. Carl-Martin Kirsch
Universitätsklinikum des Saarlandes
Klinik für Nuklearmedizin
Kirrberger Str.
66424 Homburg

Prof. Dr. med. Detlef Moka
Zentrum für Nuklearmedizin
Henricistraße 40
45136 Essen

Korrekturen

Korrekturfahnen werden vom Verlag an den Korrespondenzautor per E-mail verschickt mit der Bitte um sorgfältige Prüfung und umgehende Rückgabe an die Adresse des Verlags. Kosten für außergewöhnlich umfangreiche, verspätete oder vom Autor verschuldete Korrekturen müssen dem Verlag erstattet werden.

PDF zur persönlichen Verwendung

Die Erstautoren erhalten ihre Arbeit als PDF zur persönlichen, nicht kommerziellen Verwendung.

ANSPRECHPARTNER

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 E-Mail schreiben

Redaktion E-Mail schreiben