Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00000132

Orthopädie und Unfallchirurgie up2date

In dieser Ausgabe:

Degenerative Erkrankungen des Vorfußes – Hallux valgus

Die Hallux-valgus-Deformität ist die häufigste Pathologie, die Anlass für eine operative Korrektur des Fußes gibt. Der Hallux valgus ist dabei in der Regel mit einem Metatarsus primus varus vergesellschaftet. Die operative Korrektur besteht aus einer weichteiligen Rezentrierung des Großzehengrundgelenks und einer Korrekturosteotomie des I. Mittelfußknochens oder einer Korrekturarthrodese des I. Tarsometatarsalgelenks.

weiterlesen ...

Pseudarthrosen beim Erwachsenen – ein Update

Trotz modernster therapeutischer Möglichkeiten bleibt je nach Frakturentität und initialer Versorgung unverändert in über 10% der Fälle die knöcherne Durchbauung eines Knochenbruchs aus. Wenn diese Fraktur ohne eine weitere therapeutische Maßnahme, entweder operativer oder konservativer Art, nicht zur Ausheilung kommt, liegt eine manifeste Pseudarthrose vor. Der Beitrag zeigt aktuelle diagnostische Standardabläufe und gibt eine Übersicht zu den Behandlungsoptionen der häufigsten adulten Pseudarthrosen.

weiterlesen ...

EndoProthetikZentrum

In Deutschland werden jährlich ca. 400 000 Hüft- und Knieendoprothesen eingesetzt 1. Die Implantation solcher Kunstgelenke ist eine Routineoperation. Doch nur durch die Einhaltung von hohen Qualitätsstandards kann eine optimale Versorgung der Patienten sichergestellt werden. Die Zentrenbildung und die Einführung von Registern für endoprothetische Versorgungen zunächst von Hüft- und Kniegelenk soll diese hohen Qualitätsstandards garantieren.

weiterlesen ...

Perilunäre Luxation – Schritt für Schritt

Die distalen 4 Karpalknochen (Trapezium, Trapezoideum, Kapitatum und Hamatum) sind über straffe Amphiarthrosen miteinander und mit den Mittelhandknochen MHK 2 und MHK 3 verbunden und stellen gemeinsam das Grundgerüst der Hand dar. Zum Unterarm hin ist die proximale Karpalreihe (Skaphoid, Lunatum und Triquetrum) zwischengeschaltet, deren Knochen über die auf der Oberfläche liegenden, etwa 2 mm breiten Interkarpalbänder SL- (skapholunäres) und LT- (lunatotriquetrales) Band rotationsstabil miteinan...

weiterlesen ...

Infiltrationen der Wirbelsäule: Diagnostik und Therapie

Bei Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen spielen Infiltrationen an die jeweiligen Zielstrukturen seit Jahrzehnten eine wichtige und etablierte Rolle. Eine klare Indikationsstellung, die technisch präzise Durchführung und eine realistische Beurteilung der Infiltrationsergebnisse im Gesamtkontext sind unabdingbar im Einsatz und der Bewertung dieses weltweit verbreiteten Verfahrens.

weiterlesen ...

Osteoporotische Sakrumfrakturen

Osteoporotische Sakrumfrakturen stellen eine komplikationsträchtige und in der Häufigkeit zunehmende Entität dar. Insuffiziente Behandlungen und ein möglicher Frakturprogress können die Lebensqualität und Unabhängigkeit der Patienten erheblich einschränken. Umso wichtiger ist die Einleitung einer frühzeitigen und konsequenten konservativen oder operativen Therapie, deren Ziel eine rasche und schmerzarme Wiederherstellung der Mobilität des Patienten ist.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Persönlich abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren ... und Wissen teilen!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden!

    Jetzt anmelden!

    Bleiben Sie immer up to date mit qualitätsgesicherten Fortbildungsbeiträgen, News & Neuerscheinungen, Schnäppchen, Aktion und vielem mehr.

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung ... jetzt CME-Punkte sammeln

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 E-Mail schreiben

Redaktion E-Mail schreiben

Cookie-Einstellungen