Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00000132

Orthopädie und Unfallchirurgie up2date

In dieser Ausgabe:

Management von Weichteilschäden des Unterschenkels

Ziel einer Rekonstruktion von Weichteilen der unteren Extremität ist nicht nur der reine Verschluss des Weichteildefektes im Sinne einer „Defektdeckung“, sondern die Wiederherstellung mit maximalem funktionellem und ästhetischem Anspruch bei minimalem Hebedefekt. In der Plastischen Chirurgie steht eine Vielzahl an verschiedenen Techniken zur Weichteilrekonstruktion der unteren Extremität zur Verfügung.

weiterlesen ...

Management von Brandverletzungen

Thermische Verletzungen können über die lokalen Wunden an der Körperoberfläche hinaus ein lebensbedrohliches, systemisches Krankheitsbild auslösen. Nur durch ein optimales Management können die Möglichkeiten der modernen Verbrennungsmedizin ausgeschöpft und bestmögliche Ergebnisse erzielt werden. Dieser Artikel soll die fachlichen Grundlagen für die erfolgreiche Behandlung thermischer Verletzungen vermitteln und Grundbausteine der heutigen Verbrennungsmedizin beleuchten.

weiterlesen ...

Gipsverbände zur Frakturbehandlung – Was brauchen wir überhaupt noch?

Trotz der in den letzten Jahrzehnten zunehmenden operativen Frakturbehandlung stellt die konservative Therapie mittels Gips weiterhin eine wichtige Behandlungsstrategie dar. Der Beitrag stellt die Standard-Gipsverbände an der oberen und unteren Extremität vor.

weiterlesen ...

Gelenkerhaltende Therapie bei irreparablen Rotatorenmanschettendefekten

Rotatorenmanschettenrupturen sind ein häufiges klinisches Problem und können mit starken Funktionseinschränkungen der Schulter für den Patienten einhergehen. Nicht immer sind diese Rupturen durch eine Operation primär reparabel oder rekonstruierbar. Die genaue Analyse der determinierenden Faktoren, die eine primäre Refixation unmöglich oder nicht sinnvoll machen, und die Kenntnis der alternativen Therapieverfahren öffnen den Weg für eine erfolgreiche operative Wiederherstellung der Schulterfunktion.

weiterlesen ...

Dupuytren-Kontraktur – Schritt für Schritt

Relativ: bei Behinderung durch Beugekontrakturen in Grund- oder auch Mittelgelenken (Stadium II/III nach Iselin).

Kontra: tastbare Knoten ohne Streckbehinderung (Stadium I).

Alternativverfahren: Fasziotomie, partielle Fasziektomie, Dermatofasziektomie, perkutane Nadelaponeurotomie (PNF) sowie Injektionstherapie mit mikrobieller Kollagenase.

Patientenvorbereitung: bei schlecht zu säubernden Beugekontrakturfalten am Tag vor der Operation Handbäder mit Polyvidon-Jod-Lösung; ebenso Kürzen und Säubern der F...

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung ... jetzt CME-Punkte sammeln

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 E-Mail schreiben

Redaktion E-Mail schreiben