• Lumbale Kreuzschmerzen

     

Dynamische lumbale Techniken: Erwartungen und Evidenz

Eine abnormale Bewegungsqualität der Wirbelsäule ist die Grundlage für schmerzhafte degenerative Prozesse an der Lendenwirbelsäule. Lange Zeit galt die rigide Stabilisierung als Goldstandard der Behandlung. Bei nicht zufriedenstellenden Behandlungsergebnissen nach rigider Stabilisierung entwickelten sich Konzepte der dynamischen lumbalen Techniken, die in diesem Beitrag vorgestellt werden.

Ein entscheidender Vorgang bei der Degeneration an der Wirbelsäule ist die Degeneration und zunehmende Höhenminderung der Bandscheibe. Dadurch ändert sich die Biomechanik im Bewegungssegment dergestalt, dass der Bewegungsumfang bei Krafteinwirkung zunimmt und eine abnormale Bewegungsqualität mit abnormaler Kraftverteilung zwischen Bandscheibenraum und Facettengelenken entsteht. Wenn dieser pathologisch erhöhte Bewegungsumfang in einem Bewegungssegment zu Beschwerden führt (belastungsabhängiger Rückenschmerz und/oder pseudoradikulär ausstrahlender Schmerz), spricht man von klinisch relevanter Instabilität.

Neben degenerativen Veränderungen kann auch die operative Dekompression (mediale Facettektomie, Laminektomie usw.), z. B. zur Behandlung eines Bandscheibenvorfalls oder einer Spinalkanalstenose, zur Zunahme des Bewegungsumfangs und zur klinischen Instabilität führen. Dies betrifft grundsätzlich alle Bewegungsrichtungen (Flexion/Extension, Seitwärtsbeugen, Rotation), ist aber für die Rotation am stärksten ausgeprägt.

Da bei der klinischen Instabilität die pathologische Zunahme der Beweglichkeit zu Schmerzen führt, hat sich seit der Mitte des 20. Jahrhunderts die Spondylodese (Synonyme: rigide Stabilisierung, Fusion, Versteifung) als Standardtherapie etabliert. Hier existieren inzwischen verschiedene Techniken mit akzeptablen klinischen Ergebnissen (siehe Hintergrundbox). Die Nachteile der Fusion ergeben sich aus dem recht hohen operativen Aufwand, bei dem die Inzidenz und Schwere der Komplikationen mit zunehmender Komplexität steigen, dem Pseudarthroserisiko und aus dem Transfer von Stress auf die benachbarten Bewegungssegmente, deren Degeneration dadurch beschleunigt wird (Anschlusssegmentdegeneration). Mehr als ⅓ der Patienten leidet 10 Jahre nach lumbaler Spondylodese unter einer symptomatischen Anschlusssegmentdegeneration (ASD).

Da andererseits die Fusionsrate (ca. 90 %) nicht mit der Rate an klinisch erfolgreicher Schmerzlinderung (ca. 70 %) bei Patienten nach Spondylodese korreliert, scheint das komplette Stilllegen eines Bewegungssegments nicht zwingende Voraussetzung für die Beschwerdelinderung zu sein. Aus diesen Überlegungen heraus haben sich die dynamischen Verfahren (Synonym: Non-Fusion-Techniken) an der Wirbelsäule etabliert mit folgenden Zielen:

  • Beheben von Schmerz, verursacht durch geschädigtes Bewegungssegment,
  • Erhalt oder Wiedererlangen von Stabilität,
  • Erhalt von Mobilität und Funktion der Wirbelsäule,
  • Langzeitziel: Stressminimierung auf Anschlusssegment durch Bewegungserhalt im Indexsegment.

 

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag: Dynamische lumbale Techniken: Erwartungen und Evidenz

Aus der Zeitschrift: Die Wirbelsäule 02/2017

Call to Action Icon
Die Wirbelsäule Jetzt kostenlos testen!

Newsletter-Service

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit dem Newsletter Orthopädie und Unfallchirurgie sind Sie immer up to date und einen Schritt voraus.

Quelle

Die Wirbelsäule
Die Wirbelsäule

Deutschsprachiges Organ der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft

EUR [D] 199,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Praxis der Orthopädie und Unfallchirurgie
Carl Joachim Wirth, Wolf-Eberhard Mutschler, Dieter Kohn, Tim PohlemannPraxis der Orthopädie und Unfallchirurgie

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Checkliste Orthopädie
Andreas B. Imhoff, Ralf Linke, René BaumgartnerCheckliste Orthopädie

EUR [D] 54,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Bandscheibenbedingte Erkrankungen
Robert Krämer, Jan Matussek, Theodoros TheodoridisBandscheibenbedingte Erkrankungen

Ursachen, Diagnose, Behandlung, Vorbeugung, Begutachtung

EUR [D] 69,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.