• Hand halten

     

Postoperative Komplikationen – Präoperative Risikostratifizierung

Der Zusammenhang zwischen präoperativen Patientencharakteristika und der Anzahl schwerer postoperativer Komplikationen nach großen chirurgischen Eingriffen ist nicht gut definiert. Die Autoren haben anhand dieser Studie einen Online-Kalkulator entwickelt, der das Risiko für jede Anzahl von Komplikationen nach großen Operationen einschätzen soll.

In den USA werden pro Jahr mehr als 50 Millionen stationäre chirurgische Eingriffe durchgeführt. 3 – 17 % der Patienten haben postoperative Komplikationen (PK) und 1 % verstirbt. PK sind mit einem gesteigerten Krankenhausmortalitätsrisiko und einer Wiederaufnahme nach Entlassung assoziiert. Postoperatives Nierenversagen (AKI) ist eine häufige und verheerende Komplikation und kommt bei mehr als 30 % der chirurgischen Patienten vor. AKI ist mit einem erhöhten Risiko für weitere Major-Komplikationen verbunden wie Sepsis, respiratorischer Insuffizienz, kardiovaskulären Komplikationen und verlängertem Aufenthalt auf der Intensivstation (ICU). Eine Kombination dieser Major-Komplikationen, führt zu einer wesentlichen Steigerung der Pflegekosten, chronischen Krankheiten und steigert die Langzeitmortalität und Behinderung. Die Möglichkeit präoperativ das Risiko für PK vorherzusagen, könnte für die klinische Entscheidungsfindung wichtig sein. Es steigert die Patientenselektion und gibt die Möglichkeit, früh intraoperativ Präventivstrategien zu entwickeln, um die Anzahl und Schwere von Komplikationen zu senken.

In einer Single-Center-Kohorte von erwachsenen Patienten untersuchte die Arbeitsgruppe alle erhältlichen präoperativen klinischen Daten, um einen präoperativen Risikoscore für jede postoperative Major-Komplikation zu finden. Eingeschlossen wurden alle Patienten aus der Datenbank der Universität von Florida > 18 Jahre, die > 24 h hospitalisiert waren und zwischen 01/2000 und 11/2010 eine Operation erhielten. Die Kohorte umfasste 50 314 Patienten. Das primäre Outcome war die exakte Anzahl PK der 7 Major-Komplikationen, AKI, Beatmung > 48 h, schwere Sepsis, ICU-Aufenthalt > 48 h, kardiovaskuläre Komplikationen und/oder die Notwendigkeit der Vasopressorengabe > 24 h, neurologische Komplikationen und Wundkomplikationen. Die Anzahl der Komplikationen wurde zwischen 0 und ≥ 3 eingeteilt.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag: Postoperative Komplikationen - Präoperative Risikostratifizierung

Aus dem Zentralblatt für Chirurgie 04/2016  

Call to Action Icon
Zentralblatt für Chirurgie Jetzt abonnieren!

Newsletter-Service

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit dem Newsletter Orthopädie und Unfallchirurgie sind Sie immer up to date und einen Schritt voraus.

Quelle

Zentralblatt für Chirurgie
Zentralblatt für Chirurgie

Zeitschrift für Allgemeine, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

EUR [D] 332,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Differenzialdiagnose Innerer Krankheiten
Edouard BattegayDifferenzialdiagnose Innerer Krankheiten

Vom Symptom zur Diagnose

EUR [D] 149,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Fallbuch Chirurgie
Stefan EisoldtFallbuch Chirurgie

EUR [D] 27,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Perioperative Medizin
Wolfgang Schwenk, Stephan M. Freys, Jörg C. KalffPerioperative Medizin

Chirurgie ist mehr als operieren!

EUR [D] 199,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.