Osteopathie-Forschung voran bringen

Förderverein gegründet

Forschung ist kostenintensiv und große Studien sind abhängig von finanzieller Unterstützung. Um die wissenschaftliche Entwicklung der Osteopathie in Deutschland voranzutreiben, ist am 04. Oktober parallel zum 15. Internationalen Osteopathie-Kongress in Weimar ein Förderverein gegründet worden. Geleitet wird das Gremium vom Vorsitzenden Andreas Kasack D.O.® M.R.O.® und seinem Stellvertreter Albrecht Kaiser M.Sc. (USA) DO®. Zum Kassenprüfer wurde Florian Schwerla M.Sc. (USA) D.O.® M.R.O.® von den Gründungsmitgliedern gewählt. Zu ihnen zählen Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Resch, Michaela Rütz M.Sc. (USA) D.O.® M.R.O.®, und Honorarkonsul Gunther Träger.

Die finanzielle Ermöglichung umfangreicher, durch das Bundesforschungsministerium unterstützte Studien steht im Vordergrund der Vereinstätigkeit. Ziele des gemeinnützigen Vereins sind die Durchführung von und die Beteiligung an Projekten und Veranstaltungen im Bereich der wissenschaftlichen Forschung in der Osteopathie. Mit gemeinnützigen Körperschaften, Verbänden, Organisationen und öffentlich-rechtlichen Trägern soll auf dem Gebiet der osteopathischen Forschung und Wissenschaft durch die Bereitstellung von Sachmitteln und Zuwendungen zusammengearbeitet werden. Gewährt werden ideelle und bei Bedarf materielle Unterstützung zur Erfüllung der steuerbegünstigten Zwecke auf dem Gebiet der Wissenschaft und Forschung im Bereich der Osteopathie.

Mithelfen kann und sollte jeder Osteopath und Liebhaber der Osteopathie. Flyer, Plakate, Aufkleber und die Internetseite www.osteopathie-hilft.de dienen als Werbeträger für den Förderverein und informieren über die Vereinsziele. Werbematerialien sind derzeit in der Geschäftsstelle des VOD erhältlich.

Quelle VOD / www.osteopathie.de

Newsletter

  • Konzeption

    Kostenlos registrieren!

    Mit dem Newsletter von Haug bleiben Sie auf dem Laufenden und sind stets aktuell informiert!