•  

Differenzialdiagnosen bei Schmerzen am Bewegungsapparat – Teil 2

Schmerzen am Bewegungsapparat im Kindes- und Jugendalter sind ein Problem, mit dem der Kinder- und Jugendarzt in seiner täglichen Praxis sehr häufig konfrontiert ist. Dabei müssen schwerwiegende Erkrankungen frühzeitig erkannt, die Diagnostik jedoch nicht unnötig invasiv und teuer gestaltet werden.

Die Kenntnis von Alarmzeichen und typischen Präsentationsformen erleichtert die Differenzierung der zahlreichen und komplexen Diagnosen. Im zweiten Teil des Artikels stehen infektiöse und entzündliche Erkrankungen im Vordergrund sowie die immer häufiger auftretenden chronischen Schmerzsyndrome.

Infektiöse und entzündliche Erkrankungen als Ursache von Knochenschmerzen

Coxitis fugax

Pathogenese

Die Coxitis fugax ist die häufigste Arthritis im Kindesalter. Die Inzidenz liegt bei 100 auf 100 000 Kinder pro Jahr. Jungen sind 2- bis 3-mal häufiger betroffen als Mädchen. Die genaue Ätiologie ist bis heute unklar. In 40% der Fälle wird über einen kürzlich durchgemachten Allgemeininfekt berichtet, vor allem virale Infektionen des Nasen-Rachen-Raumes.

Klinik

Die typische Klinik einer Coxitis fugax ist der plötzlich auftretende, einseitige Hüftschmerz mit deutlichem Humpeln. Erkrankungsgipfel ist das 5. – 8. Lebensjahr. Nicht immer wird der Schmerz jedoch in der Hüfte oder Leiste lokalisiert, in ca. 50% auch in der Knieregion oder im vorderen Oberschenkel. Typisch ist die spontane Lagerung des betroffenen Beines in Außenrotation und Flexion, wodurch die Hüftgelenkkapsel maximal entlastet wird. In 5% sind beide Seiten betroffen, meist aber in deutlich unterschiedlichem Ausmaß.

Diagnostik

Aufgrund der Ähnlichkeit der klinischen Symptome mit potenziell deutlich gravierenderen Diagnosen wie der septischen Coxitis ist die Coxitis fugax eine Ausschlussdiagnose. Bei der klinischen Untersuchung sollte die Ruheposition und der Bewegungsumfang des betroffenen Gelenks festgehalten werden, ebenso ein positiver Druckschmerz. Sonografisch findet sich meist ein Erguss im betroffenen Hüftgelenk von 6 – 12 mm Stärke.

 

MERKE

Die Coxitis fugax ist die häufigste Arthritis im Kindesalter.

Ein Basislabor mit BSG, CRP, Leukozyten inklusive Differenzierung sollte erfolgen, ist aber in begründeten Fällen entbehrlich (d. h. typische klinische Präsentation mit nur leichtem Hüftschmerz, Fieberfreiheit und Alter zwischen 4 und 8 Jahren, bei zuverlässigen Eltern). Innerhalb von 2 – 3 Wochen kommt es zur Spontanremission. Sollte dies ausbleiben, ist weitere Diagnostik (Röntgen, MRT) indiziert, insbesondere zum Ausschluss eines beginnenden Morbus Perthes.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag: Differenzialdiagnosen bei Schmerzen am Bewegungsapparat – Teil 2
aus der Zeitschrift Pädiatrie up2date 02/2019

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Quelle

Pädiatrie up2date
Pädiatrie up2date

EUR [D] 107,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Checkliste Pädiatrie
Reinhold Kerbl, Ronald Kurz, Reinhard Roos, Lucas Wessel, Karl ReiterCheckliste Pädiatrie

EUR [D] 51,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Frakturen und Luxationen im Wachstumsalter
Lutz von Laer, Dorien Schneidmüller, Anna-Kathrin HellFrakturen und Luxationen im Wachstumsalter

EUR [D] 199,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen