Fort- und Weiterbildung

Masernimpfung Was wir über die Masernimpfung wissen sollten

Masern sind eine hochansteckende Infektionskrankheit mit einem hohen Risiko für akute und chronische Komplikationen. Die zweimalige Masern-Lebendimpfung bietet einen Schutz von bis zu 99 % und könnte letztlich zu einer Masernelimination führen.

Impfung Impfempfehlungen für Kinder und Jugendliche

Neben dem individuellen Schutz einer geimpften Person kann bei einem Durchimpfungsgrad von mehr als 95 % der Bevölkerung die Verminderung der Zirkulation des entsprechenden Krankheitserregers erreicht werden, wenn die Grundimmunisierung gegeben ist.

Krise im Kindes- oder Jugendalter Notfälle und Krisen bei Kindern und Jugendlichen

Notfallmäßige Aufnahmen von Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen aufgrund akuter Belastungen, wegen Suizidalität, nach nicht suizidalem selbstverletzenden Verhalten oder Risikoverhalten haben sich in den letzten 15 Jahren mehr als verdoppelt.

Neugeborenes Das Neugeborene als Notfallpatient – Teil 1

In der Neugeborenenperiode tritt ein Notfall meist direkt während der oder innerhalb von wenigen Stunden nach der Geburt auf. Mit der zunehmenden Tendenz zur Frühentlassung des Neugeborenen ist jedoch auch die Kompetenz des Notarztes immer mehr gefordert.

Autismus Autismus-Spektrum-Störungen im Kindes- und Jugendalter

Galt Autismus früher als sehr selten, werden heute Prävalenzzahlen von bis zu 1% angenommen. Eltern von autistischen Kindern machen sich häufig schon im zweiten Lebensjahr Sorgen und wenden sich an den Kinderarzt.

Diabetes Diabetes mellitus im Kindes- und Jugendalter

Die vorliegenden Empfehlungen richten sich an alle Berufsgruppen, die Kinder und Jugendliche mit Diabetes sowie deren Familien betreuen und unterstützen, sowie an übergeordnete Organisationen, die mit der Erkrankung befasst sind.

Adaptives Immunsystem Adaptives Immunsystem

Das adaptive Immunsystem zeichnet sich durch Spezifität und Gedächtnisantworten aus, d. h., dass es bei erneutem Kontakt mit demselben Erreger sehr schnell, stark und spezifisch reagiert und abwehrt – meist ohne spürbare klinische Symptome.

Pertussis Pertussis im Neugeborenen- und Säuglingsalter

Pertussis, eine durch das obligat humanpathogene Bakterium Bordetella pertussis ausgelöste Infektionskrankheit, ist weiterhin eine der am schlechtesten kontrollierten impfpräventablen Erkrankungen weltweit.

Enterovirus-Infektionen Enterovirus-Infektionen: Epidemiologie, Klinik und Diagnostik

Infektionen mit Enteroviren sind weltweit verbreitet und verlaufen in der Regel asymptomatisch oder als leichte fieberhafte Allgemeinerkrankung. Typische Krankheitsbilder sind Sommergrippe, Herpangina, Hand-Fuß-Mund-Krankheit und Bornholm-Erkrankung

Neugeborenes Gastrointestinale Fehlbildungen und Erkrankungen des Neugeborenen – Teil 1

Der Artikel gibt einen Überblick über kinderchirurgische Aspekte angeborener und erworbener Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Für den Kliniker sind die pränatale Verdachtsdiagnose sowie Kenntnisse der postnatalen Leitsymptome essenziell.

Thieme Newsletter