• Pädiatrie up2date
  • Pädiatrie eRef
  • Neonatologie Scan Kinderstethoskop
  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

Alles-drin-Garantie: Pädiatrie up2date

Lesen Sie genau das, was Sie in der Praxis brauchen: CME-Beiträge ausgewiesener Experten, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, SOPs/Arbeitsabläufe zur Qualitätssicherung.

  • Pädiatrie up2date Alles-drin-Garantie: Pädiatrie up2date

    Alles-drin-Garantie: Pädiatrie up2date

    Lesen Sie genau das, was Sie in der Praxis brauchen: CME-Beiträge ausgewiesener Experten, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, SOPs/Arbeitsabläufe zur Qualitätssicherung.

  • Pädiatrie eRef eRef

    eRef

    Vergessen Sie lange Recherchen in zig Quellen: eRef liefert Ihnen schnelle Antwort per Mausklick - jederzeit - überall.

  • Neonatologie Scan Kinderstethoskop Neonatologie Scan

    Neonatologie Scan

    Alles, was Sie in der Neonatologie wissen müssen

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren Newsletter Pädiatrie

    Newsletter Pädiatrie

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

Themenwelt Pädiatrie

Die Themenwelt Pädiatrie bietet Ihnen aktuelle Meldungen, interessante Beiträge, Kasuistiken, exklusive Downloads sowie Informationen zu aktuellen Produkten rund um den Fachbereich Pädiatrie.

beatmung Beatmungssteuerung bei Kindern

Moderne Beatmungsgeräte ermöglichen heute eine Vielzahl von unterschiedlichen Beatmungsformen. Sie können darüber hinaus dank moderner, schnell reagierender Hochleistungssensoren Druckwerte präzise erfassen und die Beatmung entsprechend regeln.

reanimation Die kardiopulmonale Reanimation von Kindern

Ein kindlicher Atem-Kreislauf-Stillstand ist ein seltenes, aber besonders zeitkritisches Ereignis. Ein wichtiges Ziel der Leitlinien zu den lebensrettenden Maßnahmen bei Kindern ist es, das kritisch kranke oder verletzte Kind zu erkennen und zu behandeln.

Diabetes © Andrey Popov Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle des Diabetes mellitus

Die Verbesserung der Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes ist eine Aufgabe der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie. Um den Besonderheiten dieser Erkrankung Rechnung zu tragen, müssen spezifische Aspekte berücksichtigt werden.

Atemwegsmanagement © RB-Pictures Atemwegsmanagement beim Kind

Die Atemwegssicherung bei Kindern stellt für Viele eine große Herausforderung dar. Daher stellen wir Ihnen Schritt-für-Schritt-Techniken vor, die auch für weniger erfahrene Kolleginnen und Kollegen mit einer hohen Erfolgsaussicht assoziiert sind.

baby Komplikationen nach perkutaner Thoraxdrainage bei Säuglingen

Das Auftreten eines Pneumothorax ist eine bekannte Komplikation bei Neugeborenen und älteren Säuglingen. Die Anlage einer Thoraxdrainage ist die Behandlung der Wahl, wobei heute meist ein Pigtail-Katheter vor starren Tuben bevorzugt wird.

LISA Noninvasive Surfactant-Applikation (LISA) – Erkenntnisstand 2016

Das Atemnotsyndrom (ANS) des Frühgeborenen stellt eine akut lebensbedrohliche Erkrankung dar und ist auch heute noch für einen großen Teil der neonatalen Morbidität und Mortalität sehr kleiner Frühgeborener verantwortlich.

fff Spezifische Immuntherapie im Kindesalter – Praktische Durchführung

Allergische Erkrankungen stellen das häufigste Gesundheitsproblem im Kindes- und Jugendalter dar und können für betroffene Kinder sowie deren Familien zu erheblichen Beeinträchtigungen im alltäglichen Leben führen.

Otitis media Antibiotika bei Otitis media selten wirksam

Akute Otitis media (AOM) ist eine weit verbreitete Erkrankung bei Kleinkindern. Seit langem stellt sich die Frage: Abwarten oder (sofort) ein Antibiotikum geben?

Bauchschmerzen Psychosomatische Störungen

Psychosomatische Störungen im Kindes- und Jugendalter stellen immer auch ein Risiko für die weitere Persönlichkeits- und Bildungsentwicklung dar. Untersuchung und Behandlung sollten primär durch Kinder- und Jugendpsychiater erfolgen.

Kinder auf einer Wiese Spielen im Freien schützt vor Kurzsichtigkeit

Schon 40 Minuten tägliches Toben auf dem Spielplatz oder Pausenhof kann Kinder im Grundschulalter vor Kurzsichtigkeit schützen. Zu diesem Ergebnis kommt eine chinesische Studie.

Newsletter Pädiatrie

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.