• Der Tod eines Angehörigen stellt immer eine hohe Belastung dar. Besonders beansprucht sind jedoch in der Regel die Hinterbliebenen, die ihren Angehörigen auf einer Intensivstation verlieren. (Bild: locrifa, iStock)

     

Posttraumatische Belastungsstörung bei Angehörigen von verstorbenen Patienten der Intensivstation

Die psychische Belastung der Angehörigen von auf der Intensivstation verstorbenen Menschen ist enorm, wie auch eine jüngst erschienene Studie belegt. Umso wichtiger ist es für professionell Pflegende, die Symptome zu kennen und erkennen zu können. Nur so können sie den Betroffenen helfen, die eigenen Bewältigungsmöglichkeiten zu erkennen und besser zu nutzen – auch mit dem Ziel, dem Auftreten von Symptomen der Posttraumatischen Belastungsstörung vorzubeugen.

Der Tod eines Angehörigen stellt immer eine hohe Belastung dar. Besonders beansprucht sind jedoch in der Regel die Hinterbliebenen, die ihren Angehörigen auf einer Intensivstation verlieren. Meistens ist dem Tod eine Leidensgeschichte vorausgegangen, die immer wieder aufkeimende Hoffnung mit sich gebracht hat. Die Angehörigenarbeit ist zwar in das Bewusstsein der professionell Pflegenden gerückt, jedoch sind die Auswirkungen, die der Tod eines Angehörigen für die Betroffenen hat, nicht immer hinreichend bekannt. Dabei existieren einige Studien aus den USA, die belegen, dass der Tod eines Angehörigen starke psychische Auswirkungen auf die Hinterbliebenen haben kann. Lediglich zwei Studien aus Deutschland haben einen Zusammenhang zwischen psychischen Symptomen und dem Tod von Angehörigen bestätigt. Die jüngere Studie von Maragkos et al.1 hat das Vorliegen einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) und depressive Symptome bei Angehörigen von auf der Intensivstation verstorbener Patienten untersucht. Maragkos et al. konnten bei fast der Hälfte der Untersuchten das Vollbild einer PTBS nachweisen und bei einem weiteremViertel einzelne PTBS-Symptome. Auch wenn diese Studie viele Einschränkungen  hat, so lässt sich durch die Untersuchung doch eine höhere Wahrscheinlichkeit für das Auftreten einer PTBS bei Hinterbliebenen von auf der Intensivstation Verstorbener erkennen.


Lesen Sie hier den gesamten Beitrag Posttraumatische Belastungsstörung bei Angehörigen von verstorbenen Patienten der Intensivstation

intensiv
intensiv

Fachzeitschrift für Intensivpflege und Anästhesie

EUR [D] 65,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Intensivpflege und Anästhesie
Lothar Ullrich, Dietmar StoleckiIntensivpflege und Anästhesie

EUR [D] 54,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Newsletter Pflege