• Es stellt sich die Frage, inwiefern sich die zweijährige Weiterbildungsmaßnahme Psychiatrische Pflege in die aktuellen Entwicklungen der Bildungslandschaft einfügt. Die BWP beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diesem Thema und bezieht Stellung.

     

Weiterbildung Psychiatrische Pflege: Quo vadis?

Es stellt sich die Frage, inwiefern sich die zweijährige Weiterbildungsmaßnahme Psychiatrische Pflege in die aktuellen Entwicklungen der Bildungslandschaft einfügt. Wird sie von Studiengängen abgelöst? Stellt sie die Brücke von der theoretischen Bildungsmaßnahme zum praktischen Handeln dar? Welche Aufgaben haben Lehrende in diesem Zusammenhang? Die BWP beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diesem Thema und bezieht Stellung.

Die Frage, brauchen wir die Weiterbildung Psychiatrische Pflege, ist so alt wie die Weiterbildung selbst – und das ist gut so. Verantwortliche fragen sich zu Recht, in welcher Weise Psychiatriebetroffene von weitergebildeten Mitarbeitern profitieren, wie aktuelles Wissen generiert und implementiert werden kann und somit diskursfähig bleibt – mit anderen Worten: wie lebenslanges Lernen stattfindet. Dabei spielt die Nachhaltigkeit und Berufsfeldnähe von Bildungsprozessen eine zentrale Rolle, unabhängig davon, in welcher Bildungseinrichtung sie stattfinden und mit welchem Abschluss sie enden.

Die Weiterbildung Psychiatrische Pflege hat in den verschiedenen Bundesländern verschiedene Bezeichnungen und verschiedene Curricula, verfolgt jedoch das gemeinsame Ziel, Pflegenden eine vertiefte psychiatrische Pflegekompetenz zu vermitteln.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Weiterbildungsstätten Psychiatrische Pflege beschäftigt sich mit Inhalten und Rahmenbedingungen der Weiterbildung Psychiatrische Pflege und gestaltet diese mit. Mitglieder der BWP sind Leiter der Weiterbildungsstätten beziehungsweise Kursleiter der Weiterbildungen. Da Veränderungen im Gesundheitswesen bezüglich Bildungssystem und Finanzierung die Weiterbildung bundesweit stark beeinflussen, fragen sich die Mitglieder der Bundesarbeitsgemeinschaft, wie sich eine Zukunft der Weiterbildungen gestalten lässt. Kann oder muss sich die Existenz einer Weiterbildung im Zuge der Akademisierung der Pflege rechtfertigen? Werden Weiterbildungen überflüssig oder übernehmen Studiengänge den gesamten Bildungsauftrag für Pflegende in der Psychiatrie? Wie kann sich ein erfolgreiches Bildungskonzept für Pflegende in der Psychiatrie gestalten?

Im Folgenden zeigen Mitglieder der BWP Aspekte und Schwerpunkte der Weiterbildung Psychiatrische Pflege auf und schlagen ein mögliches Bildungsvorgehen vor, um Weiterbildung und Studium Pflege in der Psychiatrie zu verknüpfen.

 

Lesen Sie hier den ganzen Artikel Weiterbildung Psychiatrische Pflege: Quo vadis?

Unsere Zeitschriften

  • JuKiP

    JuKiP

    Ihr Fachmagazin für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

  • intensiv

    intensiv

    Ihre Fachzeitschrift für Intensivpflege und Anästhesie

  • Im OP

    Im OP

    Ihre Fachzeitschrift für OP-Pflege und OTA

  • PPH

    PPH

    Ihre Zeitschrift für Pflegepraxis und psychiatrische Gesundheit

  • CNE Pflegemanagement

    CNE Pflegemanagement

    Das Organ des Bundesverbandes Pflegemanagement

Cookie-Einstellungen