• Bild Brunos Wet Schnitzel gross

    Wie viel Trinkwasser wurde wohl für die Produktion dieses Schnitzels verschwendet?

     

... wahnsinnig gesund

Ist der aktuelle Fitness- und Gesundheitstrend eine Erkrankung, die sich pandemieartig über den Erdball ausbreitet, oder handelt es sich um eine neue, Konfessionen und Kulturen übergreifende Religion? Für beide Vermutungen gibt es Hinweise.

Für die Wahntheorie spricht, dass die wachsende Gruppe der Gesundheitsfanatiker überall Gifte, Bakterien, Viren oder Strahlungen vermutet. Kennen Sie nicht auch den ökologisch korrekten Tischnachbarn, der Ihnen beim leckeren Essen im Detail erklärt, welche schrecklichen Dinge sich in Ihrem Essen befinden könnten? Sollten Sie noch immer mit Appetit essen, erklärt er, wie viel Trinkwasser für die Produktion Ihres Schnitzels vergeudet wurde; nebenbei, er trage übrigens nur Baumwolle. Die typische selektive Wahrnehmung – man vergegenwärtige sich den Wasserverbrauch bei der Baumwollverarbeitung –eines isolierten Wahns, der sich zunehmend auf kollektiv vereinbarte Feinde verständigt und andere Faktoren ausblendet.

Eines der beliebtesten Feindbilder sind Raucher, die mittlerweile weltweit in alter Jahrmarktstradition in Glaskästen oder gelb markierten Vierecken an den Pranger gestellt werden. Da sie zukünftig so effizient aus allen öffentlichen Gebäuden verbannt sein werden, dass sie anderen nicht mehr schaden können, sollen sie nun mit Horrorbildern auf Zigarettenschachteln pädagogisch beeinflusst werden. Logisch wären dann auch abschreckende Bilder auf Zucker, Schnapsflaschen, Autos oder Flugtickets, da die Welt voller versteckter Gefahren scheint, vor denen die Dummen gewarnt werden müssen. Für die pandemieartige Verbreitung spricht beispielsweise ein Rauchverbot auf Fußgängerbrücken über extrem stark befahrenen Straßen in Manila, einer Stadt, in der die Luftverschmutzung den Grenzwert der Welthandelsorganisation (WTO) um das Dreifache überschreitet. Über eine solche Brücke zu gehen und sich das Rauchverbot zu vergegenwärtigen, ähnelt der Forderung, während einer Schießerei auf rückenschonende Haltung zu achten. Es drängt sich der Gedanke auf: Das ist krank – psychisch.

Lesen Sie hier den kompletten Beitrag ...wahnsinnig gesund

Psychiatriepflege und Psychotherapie
Stephanie Amberger, Sibylle Roll, Secil Akinci, Borwin Bandelow, Markus BangerPsychiatriepflege und Psychotherapie

EUR [D] 67,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.