• Lerntipps_D

     

7 Lerntipps – Lerne smarter und schneller!

Hier haben wir wissenschaftlich belegte Tipps gesammelt, die dir das Lernen erleichtern.

1. Lerne zu festen Zeiten
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – und das Gehirn
damit natürlich auch. Lerne daher immer zu den
gleichen Zeiten. Das Gehirn gewöhnt sich daran und
stellt sich mit der Routine automatisch schon aufs
Lernen ein.

2. Lass das Markieren
Viele unterstreichen in Büchern oder Skripten die
Sätze, die ihnen wichtig erscheinen. Dieses Markieren
ist ein wahrer Zeitfresser und man lernt dabei auch
nicht viel, da das Gehirn von weniger interessanten
Fakten abgelenkt wird. Am besten machst du dir
Karteikarten mit den wichtigsten Infos. Schreibt man
etwas auf, bedeutet dies, dass man sich mit der Info
intensiv beschäftigt. Dies hilft daher gut, um sich
besser an Inhalte zu erinnern. Übrigens ist es laut
Studien wirksamer, per Hand zu schreiben als auf
der Tastatur.

3. Habe ein Ziel
Stecke dir pro Lerneinheit ein festes Ziel. Nehme dir
zum Beispiel vor, innerhalb von zwei Stunden die
Gelenkmessung nach der Neutral-Null-Methode
gelernt zu haben. Wenn du ein Ziel hast, kannst du
dich komplett darauf fokussieren und lernst damit
effizienter.

4. Vor dem Einschlafen ist das Gehirn besonders
aufnahmefähig

Am besten können wir uns Informationen merken,
wenn wir sie kurz vor dem Einschlafen konsumieren.
Im Schlaf werden die Informationen vom Zwischenspeicher
Hippocampus abgerufen und während der
REM-Phase in der Großhirnrinde verarbeitet.
Wenn du diesen Effekt nutzen möchtest, solltest du
darauf achten, dass du auch wirklich direkt nach dem
Lernen ins Bett gehst. Liegt nämlich noch ein emotionales
Ereignis (ein aufreibender Film oder Ähnliches)
zwischen dem Lernen und dem zu Bett gehen, wird
die Information verarbeitet, die stärkere Emotionen
auslöst – und das ist dann meist der Film.

Lesen Sie den gesamten Beitrag hier: 7 Lerntipps - Lerne smarter und schneller!

Newsletter Physiotherapie