• Gerätetraining

    Ein wichtiger Bestandteil des Masterstudiengangs „Bewegung und Sport im Alter”: das Gerätetraining.

     

Masterstudiengang Bewegung und Sport im Alter

EIN ERFAHRUNGSBERICHT: Eine Synthese aus Wissenschaft und dem Arbeiten mit älteren Menschen – wäre das was für Sie? Der Masterstudiengang an der Deutschen Sporthoch-schule in Köln verbindet die Disziplinen Sportwissenschaft und Geronto-logie miteinander. Physiotherapeutin Katja Stöver berichtet über ihre Eindrücke und Erfahrungen.

Eineinhalb Jahre nach meinem Bachelorstudium entschloss ich mich dazu, ein Masterstudium zu beginnen. Aber welches? Wo kann ich meine langjährige Berufserfahrung als Physiotherapeutin nutzen und gleichzeitig neue Tätigkeitsfelder erschließen, die nur einen geringen Anteil an Management und Verwaltungsarbeit beinhalten? Bei der Suche in benachbarten Wissenschaftsdiszi-plinen der Physiotherapie stieß ich auf den viersemestrigen Masterstudiengang „Bewegung und Sport im Alter” (MA BSA) an der Deutschen Sporthochschule Köln. Der sollte es sein.

Mich begeisterte die Mischung aus wissenschaftlichem Arbeiten, der Umsetzung der erlernten Kenntnisse in Projekte und Praxis-einheiten sowie die hohe Interdisziplinarität der Vorlesungen und Module. Es geht um eine Thematik, die in den nächsten Jahren immer mehr das Leben unserer Gesellschaft bestimmen wird: den demografischen Wandel. Der Anteil der über 50-Jährigen wird laut Statistischem Bundesamt im Jahre 2050 mehr als 50% der Gesamtbevölkerung betragen. Dadurch wird auch der Bedarf an speziellen Sport- und Bewegungsangeboten für diese Zielgruppe steigen.

Älteren Menschen körperliche Aktivität schmackhaft machen
„Bewegung und Sport im Alter“ ist in Deutschland der einzige Studiengang, der die Disziplinen Sportwissenschaft und Geronto-logie verbindet. Sein Hauptanliegen besteht darin, älteren Menschen mithilfe effektiver Trainingsprogramme die positiven Effekte von regelmäßiger körperlicher Aktivität näherzubringen. Die Studenten lernen darin, präventive Arbeit für eine ganze Bevölkerungsgruppe und einen Beitrag zur möglichst langen Selbstständigkeit eines Menschen zu leisten. Hört sich nach einer akademischen Übungsleiterausbildung an – ist es aber nicht. Die Absolventen sind in der Lage, selbstständig wissenschaftlich zu arbeiten, und sind dafür ausgebildet, Führungspositionen zu übernehmen.

 

Für weitere Informationen zum Masterstudiengang lesen Sie hier den ganzen Artikel Masterstudiengang Bewegung und Sport im Alter.