PiD-Ausgabe 4 · 2018

Thema: "E-Mental-Health"

Herzlich willkommen

"Psychotherapie im Dialog", kurz PiD – so heißt die schulenübergreifende Fachzeitschrift für Psychotherapeutinnen und -therapeuten. Jede PiD-Ausgabe beleuchtet ein Topthema aus Sicht unterschiedlicher Therapieschulen. Anfang 2013 wurde die Fachzeitschrift konzeptionell erweitert: Zusätzlich zum bewährten Titelthema bietet die PiD jetzt viele neue Rubriken, die u.a. über neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, juristische Fragestellungen und Therapietechniken informieren. Sie als Leser erhalten ab sofort noch mehr Anregungen für Ihre Therapiepraxis und profitieren weiterhin vom Erfahrungswissen und den Fallbeschreibungen Ihrer Kollegen – für mehr Behandlungskompetenz und eine bestmögliche Therapie. 

DOI 10.1055/s-00000117

Psychotherapie im Dialog

In dieser Ausgabe:

Internet-Interventionen: Ein Überblick

Internettherapie? Wie soll das gehen? Via Internet kann doch keine Beziehung aufgebaut werden! Und was ist mit all den Selbsthilfe-Apps? Sind sie zu empfehlen und können sie auch in der herkömmlichen Therapie verwendet werden? Der Beitrag gibt einen Überblick über verschiedene Formen von Internet-Interventionen und deren aktuellen Stand in Forschung und Praxis.

weiterlesen ...

Chancen moderner Medien für psychotherapeutische Nachsorge und Rückfallprophylaxe

Psychotherapie ist wirksam – aber die wenigsten Patienten genesen infolge einer Therapie vollständig. Häufig bestehen Restsymptome und Belastungsfaktoren im sozialen und beruflichen Umfeld, die die Funktionsfähigkeit im Alltag weiter beeinträchtigen. Das Risiko für einen Rückfall ist groß. Können moderne Medien in der Nachsorge eingesetzt werden, um das Rückfallrisiko zu minimieren?

weiterlesen ...

Blended Psychotherapy – verzahnte Psychotherapie: Das Beste aus zwei Welten?

Psychotherapie und Digitalisierung – zwei scheinbar unvereinbare Begriffe, die jedoch zunehmend in einem Atemzug verwendet werden. Von der „One size fits all“-Prophezeiung bis zum Untergang der Versorgung psychisch erkrankter Menschen findet eine teils hoch emotionale und oftmals wenig wissenschaftlich fundierte Diskussion statt. Verzahnte Psychotherapie kann ein Ansatz sein, der beide Welten verbindet.

weiterlesen ...

iHealth Diaries – how to do it right

Bei der Kommunikation zwischen Klinikern und Patienten ist aktuell nicht mehr Frage, ob diese auch digital stattfindet, sondern wie. Die bisherige Evidenz zeigt Ansätze, die internetbasierte und traditionelle Interventionen kombinieren. Interessant sind dabei u. a. die Möglichkeiten, die für Verlaufskontrolle und Nachsorge im klinischen Bereich entstehen. Der Beitrag skizziert Chancen und Grenzen zur Bestimmung von Qualitätskriterien.

weiterlesen ...

Editorial

Für Sie gelesen

Therapiemethoden

Essentials

Standpunkte

Aus der Praxis

CME-Fortbildung | CME-Fragebogen

Über den Tellerrand

Dialog Links

Dialog Books

Interview

Resümee

Ein Fall – Verschiedene Perspektiven

Lesenswert

Backflash

Newsletter-Service

  • Jetzt anmelden und Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und sichern Sie sich das Whitepaper: Selbstfürsorge: Was hindert uns daran und wie lässt sie sich fördern?

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Einzelheftbestellung Hefte hier einzeln kaufen!

Kontakt

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 aboservice@thieme.de

Redaktion pid@thieme.de

Produkte zum Thema

Techniken der Psychotherapie
Wolfgang Senf, Michael Broda, Bettina WilmsTechniken der Psychotherapie

Ein methodenübergreifendes Kompendium

EUR [D] 79,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Praxis der Psychotherapie
Wolfgang Senf, Michael BrodaPraxis der Psychotherapie

Ein integratives Lehrbuch

EUR [D] 69,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail