Cover

DOI 10.1055/s-00000059

Pneumologie

In dieser Ausgabe:

Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis mit pulmonaler und kardialer Beteiligung

Ein 62-jähriger Patient mit Asthma bronchiale und chronischer Rhinosinusitis unterzog sich einer Leistenhernien-OP. Nach der Operation kam es plötzlich zu einem reanimationspflichtigen Kreislaufstillstand. Koronarangiografisch zeigte sich eine 99 %ige proximale RCA-Stenose bei ansonsten unauffälligen und glattwandigen Koronarien. Im Verlauf kam es wiederholt zu ähnlichen Ereignissen, jetzt jedoch ohne Korrelat in der Koronarangiografie. Echokardiografisch zeigte sich initial eine LVEF von 45 %. ...

weiterlesen ...

Ambulanter Lungensport und körperliches Training bei Patienten mit Atemwegs- und Lungenkrankheiten

Um der zu selten genutzten Behandlungsoption „Bewegungstherapie“ bei Patienten mit chronischen Lungenkrankheiten eine bessere Nutzung und eine größere Verbreitung zu ermöglichen, wurden von einer Expertengruppe aus Sportwissenschaftlern, Sporttherapeuten und Pneumologen Empfehlungen zur Durchführung von ambulantem, wohnortnahem Lungensport in Gruppen verfasst. Die positiven Effekte von Sport und körperlichem Training bei Asthma, COPD, interstitiellen Lungenkrankheiten, Mukoviszidose, Lungenkarzi...

weiterlesen ...

Post-COVID-19-Functional-Status-Skala misst Einschränkungen nach SARS-CoV-2-Infektion

Die Einschätzung der aktuellen Pandemielage richtet sich überwiegend nach binären Variablen, z. B. der Mortalität. Langfristig werden wir auch mit den vielen Patienten konfrontiert sein, die milde oder moderate Infektionsverläufe hatten, aber dennoch funktionelle Einbußen behalten. Die Arbeitsgruppe um Klok meint, dass sich ihre Ordinalskala für die Beurteilung der Lebensbeeinträchtigung nach COVID-19 eignet.

weiterlesen ...

COVID-19 und COPD

Die schwere Pathologie der SARS-CoV-2-Pneumonie legt nahe, dass Patienten mit vorbestehenden Lungenerkrankungen ein zusätzliches Risiko haben. Die meisten Daten stammten bislang aus Krankenhäusern. National unterschiedliche Teststrategien behinderten zusätzlich eine aussagekräftige Einschätzung. Der Überblick fasst bisherige Studienergebnisse zusammen mit der ergänzenden Schlussfolgerung, dass die Pandemie Myriaden von Aspekten im Leben von COPD-Patienten verändert habe.

weiterlesen ...

Sekretmobilisation – Schritt für Schritt

Die Sekretmobilisation beschreibt das Lösen des Bronchialsekrets von der Bronchialschleimhaut sowie den Transport aus den peripheren in die zentralen Atemwege. Um ein effektives Sekretmanagement zu betreiben, genügt es nicht, die Sekretmobilisation isoliert zu sehen. Sie stellt neben der Sekretkonditionierung (1. Säule) sowie der Sekretexpektoration (3. Säule) die 2. Säule des Sekretmanagements dar.

weiterlesen ...

Tabakentwöhnung mit E-Zigarette?

Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) wendet sich gegen die E-Zigarette als Mittel zur harm-reduction wegen potenzieller Gesundheitsgefahren und Gefährdungen Jugendlicher. Das Aerosol von E-Zigaretten enthält toxische Inhaltsstoffe, die nachweislich schädigend auf die Lunge, das Herz-Kreislauf-System und Immunsystem wirken und potenziell karzinogen sind. Untersuchungen zu E-Zigaretten als Mittel in der Tabakentwöhnung sind wenig überzeugend, um E-Zigaretten gegenüb...

weiterlesen ...

ECMO in der Thoraxchirurgie: Grundlagen und Pathophysiologie

Die extrakorporale Lungenunterstützung (ECLS) stellt heutzutage ein gut etabliertes Verfahren in der Thoraxchirurgie dar. In Abhängigkeit von der respiratorischen und hämodynamischen Situation des Patienten wird die ECLS in verschiedenen Modalitäten eingesetzt. Dies erfordert ein ausreichendes Wissen über die verschiedene ECMO-Modalitäten (ECMO: extrakorporale Membranoxygenierung), Kanülierungswege, zur Verfügung stehendes technisches Equipment und über die pathophysiologischen Grundlagen im Zus...

weiterlesen ...

Editorial

In eigener Sache

Pneumo-Fokus

DGP-News

Stellungnahme der DGP

Stellungnahme

Fallbericht

Schritt für Schritt

Empfehlungen

Übersicht

Nachruf

Leserbrief

Kontakt

Kundenservice Tel.:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion pneumologie@thieme.de

Jetzt abonnieren ... und keine Ausgabe verpassen! Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail Thieme-Newsletter News zu Ihrem Fachgebiet
Cookie-Einstellungen