• Pilaw vom roten Reis mit Maroni

    Für kalte Tage!

     

Pilaw vom roten Reis mit Maroni

Für 4 Personen als Hauptspeise

gut vorzubereiten – 20 Minuten plus 40 Minuten Kochzeit für den Reis

250 g (2 Tassen) roter Reis
750 ml (5 Tassen) Wasser
2 kleine Zwiebeln
300 g Shiitake-Pilze
200 g Maroni (bereits fertig gekocht)
2 EL Ghee
1 Bund Petersilie
4 EL Zitronensaft
Sojasauce
Salz · Pfeffer
Olivenöl

  • Roten Reis waschen, mit Wasser zum Kochen bringen und etwa 40 Minuten bei geschlossenem Deckel auf kleiner Hitze kochen. Herdplatte ausschalten und einige Minuten nachquellen lassen. Den Reis mit der Gabel auflockern.
  • Die Zwiebeln abziehen und würfeln, die Shiitake-Pilze putzen und vierteln, die Maroni grob hacken.
  • Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin eine Minute andünsten. Pilze und Maroni zufügen. Langsam braten, bis die Pilze weich sind.
  • Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Den gekochten Reis zu den Zwiebeln und Pilzen fügen und mitbraten. Mit Zitronensaft, ein paar Spritzern Sojasauce, Salz und Pfeff er würzen. Die Petersilie untermischen.
  • Zum Schluss ein wenig Olivenöl unter das Gericht mischen, damit der Reis einen schönen Glanz bekommt.

 Das passt dazu: Salat der Saison

Tipp: Mehrstündiges Einweichen des Reis (auch über Nacht möglich) verkürzt die Kochzeit auf 20 Minuten. Den Reis mit der 2,5-fachen Menge Wasser einweichen, in der verbleibenden Einweichfl üssigkeit kochen.

Sie dürfen dieses Rezept inkl. Abbildung in Verbindung mit der Vorstellung des „Bioladen-Kochbuches“ gerne für Ihre Berichterstattung verwenden.

Quelle

Call to Action Icon
Downloads Cover, Rezepte, Autorenfoto