Cover

DOI 10.1055/s-00000019

Fortschritte der Neurologie · Psychiatrie

In dieser Ausgabe:

Fahrtauglichkeit bei Leichter Kognitiver Störung und Demenz

Exekutive Leistungen, visuell-räumliches Denken und Verhaltenskontrolle sind für das sichere Autofahren wesentliche geistige Leistungen. Bei Demenz und Leichter Kognitiver Störung treten Defizite dieser Leistungen auf, die sich zu altersbedingten Defiziten addieren. Sie können durch eine angepasste Fahrweise nicht immer ausreichend kompensiert werden und führen ggf. schon im frühen Stadium zur Aufhebung der Fahrtauglichkeit. Neurologen und Psychiater kommt eine wichtige Rolle bei der Untersuchun...

weiterlesen ...

Fahreignung bei Morbus Parkinson

Etwa 60 % aller Parkinson-Patienten und 50 % der Parkinson-Patienten mit Tiefer Hirnstimulation (THS) und Führerschein fahren aktiv Auto. Parkinsonerkrankte weisen jedoch häufig körperliche und/oder psychische Einschränkungen mit potentiellem Verlust der Fahreignung (syn. Fahrtauglichkeit) auf. Die Fahrfähigkeit (syn. Fahrtüchtigkeit) kann auch durch Parkinson-Medikamente eingeschränkt sein. Vom behandelnden Arzt wird verlangt, seine Patienten hinsichtlich ihrer Fähigkeit, ein Kraftfahrzeug zu f...

weiterlesen ...

Fokussiert

Buchrezensionen

Editorial

Begutachtung

Originalarbeit

Übersicht

Fahreignung bei Morbus Parkinson
Buhmann, Carsten; Vesper, Jan; Oelsner, Henriette

Fort- und Weiterbildung

Psychische Belastungsfaktoren in der Arbeitswelt: Modelle und Prävention
Junne, Florian; Rieger, Monika; Michaelis, Martina; Stuber, Felicitas; Nikendei, Christoph; Gündel, Harald; Zipfel, Stephan; Rothermund, Eva

Kontakt

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 aboservice@thieme.de

Redaktion fdnp@thieme.de

Abonnieren Sie jetzt! 12x im Jahr Neurologie und Psychiatrie Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail Thieme-Newsletter News zu Ihrem Fachgebiet