• Preisträger Goldene Nadel

    Goldene Nadel: Börsenverein ehrt Bernd Weidmann, Irmgard Clausen und Albrecht Hauff. © Paul Müller

     

Börsenverein ehrt Thieme Verleger Albrecht Hauff

Stuttgart, 12. Oktober 2017 – Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels die „Goldene Nadel“ an den Verleger Dr. h. c. Albrecht Hauff verliehen. Der persönlich haftende Gesellschafter der Thieme Gruppe wird damit für sein ehrenamtliches Engagement im Verband und seine herausragenden Verdienste um die Buchbranche geehrt.

„Albrecht Hauff hat in politischen Gesprächen für den Börsenverein immer wieder die Interessen der wissenschaftlichen Verlage vertreten, um die Qualität und verlegerische Freiheit der Fach- und Wissenschaftsverlage auch im Zeitalter der Digitalisierung zu wahren“, würdigte der Vorsteher des Börsenvereins Heinrich Riethmüller das Engagement des Stuttgarter Verlegers. Zudem habe er „viele wichtige und entscheidende Gespräche zum Urheberrecht geführt“ und sich für ein praktikables ‚Open Access“ eingesetzt.

Der Verleger der medizinischen Fachverlagsgruppe Thieme engagiert sich seit über 25 Jahren in verschiedenen Gremien der Verlagsbranche: 20 Jahre war Hauff im Verlegerausschuss des Börsenvereins für den Deutschen Buchhandel aktiv – davon eine Amtszeit als Vorstand. Von 2004 bis 2010 vertrat er den Börsenverein des Deutschen Buchhandels im Vorstand der International Verleger-Union (IVU). Von 2012 bis 2017 setzte er sich als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher Verleger (AwV) für die Belange des wissenschaftlichen Publizierens ein. „Albrecht Hauff gehört zu den vordersten Streitern für die Belange der Fach- und Wissenschaftsverlage“, betonte Börsenvereins-Vorsteher Riethmüller in seiner Laudatio bei der Überreichung der „Goldenen Nadel“ an den Verleger.

Die Goldene Nadel wird seit 2008 für besonderes Engagement für den Börsenverein nicht nur an Mitglieder, sondern auch an Personen außerhalb des Verbandes verliehen.

Die Thieme Gruppe
Thieme bietet Bücher, Zeitschriften, elektronische Medien, Dienstleistungen und Services rund um Medizin und Gesundheit sowie die angrenzenden Naturwissenschaften an. Das Familienunternehmen entwickelt mit seinen rund 1000 Mitarbeitern weltweit vernetzte Angebote auf Basis von über 160 Fachzeitschriften sowie einem Programm von 4400 Buchtiteln print und online. Damit spricht Thieme sämtliche Akteure im Gesundheitswesen an: von Medizinstudierenden bis zu Fachärzten, von Pflegekräften über Hebammen bis zu Physiotherapeuten, von Bibliothekaren über Krankenkassen und Kliniken bis hin zu Gesundheitsinteressierten. Der Name Thieme steht seit vielen Jahrzehnten für verlässliche Qualität und Seriosität.