Thieme Compliance: Diabetes-Therapie mit neuen Aufklärungsbögen noch sicherer machen

Stuttgart, Juli 2010 – Jährlich sind rund acht Millionen Menschen in Deutschland wegen eines Diabetes mellitus in ärztlicher Behandlung. Dafür stehen immer mehr Medikamente zur Verfügung. Häufig sind mehrere Präparate gleichzeitig erforderlich, um den Blutzucker eines Patienten optimal einzustellen. Neue Aufklärungsbögen von Thieme Compliance bieten sowohl dem Arzt als auch dem Patienten einen umfassenden Überblick über das therapeutische Spektrum bei Diabetes. Darüber hinaus stellen sie die Therapie auf eine sichere Basis entsprechend den aktuellen rechtlichen Vorgaben.

Insuline und Metformin, Sulfonylharnstoffe und Glinide, Glitazone, Acarbose oder Miglitol – möchte ein Arzt seinen Diabetes-Patienten medikamentös behandeln, kann er heutzutage auf eine Vielzahl an Präparaten zurückgreifen. Umso wichtiger ist es, im Gespräch mit dem Patienten alle Fakten im Blick zu behalten: Mithilfe der neuen Aufklärungsbögen kann der Arzt seinem Patienten die Behandlung veranschaulichen und erklären, warum er in seinem Fall welches Medikament einsetzt. Für jede Wirkstoffgruppe steht ein eigener Aufklärungsbogen zur Verfügung. Darauf markiert der Arzt auch das für den Einzelfall angewandte Handelspräparat.

„Mithilfe dieser Vordrucke kann der behandelnde Arzt aufzeigen, wie die Medikamente wirken und welche Probleme auftreten können“, erläutert Reinhold Tokar, Geschäftsführer von Thieme Compliance in Erlangen. Zum Beispiel weisen die Bögen auf eine mögliche Beeinträchtigung im Straßenverkehr hin. Auch vor der möglichen Gefahr durch Unterzucker bei einer Überdosierung warnen die Aufklärungsbögen. Für diesen Fall werden bestimmte Verhaltensweisen empfohlen. „Diese Herangehensweise veranlasst den Patienten auch, für seinen Gesundheitszustand selbst noch mehr Verantwortung zu übernehmen“, ergänzt Tokar. Die Aufklärungsbögen zur antidiabetischen Therapie sind von Fachautoren verfasst. Sie bieten die Grundlage für die notwendige Rechtssicherheit in der Diabetes-Behandlung.

Thieme Compliance

Diomed und proCompliance erstellen unter dem gemeinsamen Firmendach Thieme Compliance Patientenaufklärungsbögen für über 1000 unterschiedliche diagnostische und therapeutische Eingriffe und Arzneimitteltherapien in bis zu 13 Sprachen. Damit gehören sie zu den großen Anbietern für juristisch abgesicherte Patientenaufklärung. Jährlich nutzen Ärzte millionenfach diese Bögen in gedruckter oder digitaler Form.