Mit dem iPhone kriegt jeder sein Fett weg

Stuttgart, November 2011 – Ungünstige Blutfettwerte fördern Arteriosklerose, die sogenannte Arterienverkalkung. Die Verengung der Blutgefäße führt zu Herz-Kreislauferkrankungen und erhöht das Herzinfarktrisiko. Mit der neuen App „Cholesterinfrei“ für iPhone und IPod touch (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2011) können Herzpatienten und alle, die ihre Blutfettwerte vorbeugend günstig beeinflussen möchten, über 800 Lebensmittel und Fertiggerichte auf ihren Fett- und Kaloriengehalt hin überprüfen.

Cholesterin ist ein lebenswichtiger, fettähnlicher Stoff, der im Körper zum Beispiel zum Aufbau von Zellen oder zur Bildung von Hormonen benötigt wird. Andererseits kann es sich in einer bestimmten Zusammensetzung, in Form des LDL-Cholesterins, an den Innenwänden der Gefäße ablagern und diese so verengen. Eine andere Cholesterinform, das HDL-Cholesterin, wirkt dem entgegen. Es fördert den Abtransport des überschüssigen Cholesterins zur Leber, wo es abgebaut werden kann. Ist das Verhältnis der beiden Bluttfette ungünstig, sprich die LDL-Werte zu hoch und die HDL-Werte zu niedrig, ist es allerhöchste Zeit, die Cholesterinzufuhr von außen zu minimieren.

Laut den Empfehlungen der Deutschen Herzstiftung sollte die tägliche Gesamtfettmenge 60 Gramm nicht überschreiten. Dabei ist jedoch Fett nicht gleich Fett: Wer zum Beispiel beim Kochen statt Butter Olivenöl verwendet, kann durch die darin enthaltenen einfach ungesättigten Fettsäuren seine Cholesterinwerte positiv beeinflussen. Wie steht es aber mit dem in Lebensmitteln und Fertiggerichten enthaltenen Fett? Was ist gut, was schlecht?

Mit der TRIAS App „Cholesterinfrei“ können Betroffene jetzt beim Gang durch den Supermarkt oder beim Restaurantbesuch über 800 Lebensmittel und Gerichte über ihr Smartphone abrufen. Über eine alphabetische Liste oder das Auswahlmenü finden sie schnell, was sie suchen. Die Kategorien reichen von „Alkoholfreie Getränke“ bis „Zutaten für Backen“. Zudem ist der Kalorien- und Fettgehalt jeweils angegeben.

Die zusätzliche farbige Kennzeichnung zeigt den Anwendern auf einen Blick, welche Lebensmittel für sie geeignet sind und welche nicht. Wer zum Beispiel nicht auf Gebäck zum Kaffee verzichten möchte, findet in der Anwendung zum Beispiel grün ausgewiesene Vollmilchkekse. Butterkekse hingegen enthalten zuviel Fett und sind daher rot gekennzeichnet. Gelb und damit als „mäßig geeignet“ eingestuft, wird beispielsweise ein Berliner.

Eigene Lebensmittel und Gerichte, die in der Anwendung nicht aufgeführt sind, können die Nutzer jederzeit selbst hinzufügen und mit der entsprechenden Bewertung mittels der farbigen Symbole versehen. Darüber hinaus bietet die Anwendung den Nutzern die Möglichkeit, ihre Lieblingsspeisen und -getränke als „Favoriten“ abzulegen und jederzeit schnell wieder aufzurufen. Auch eine Einkaufsliste lässt sich einfach zusammenstellen und bei Bedarf per E-Mail versenden. Damit können die Anwender das Einkaufen getrost auch einmal anderen überlassen, ohne „Fehlkäufe“ befürchten zu müssen.

Die TRIAS Anwendung „Cholesterinfrei“ für iPhone und iPod touch ist als Vollversion ab sofort im iTunes Store abrufbar und kostet 4,99 Euro.