• Essen für Schwangere © TRIAS Verlag

    Über ihr Essverhalten, Gewicht und die Gewichtsentwicklung bestimmt die Schwangere mit, wie ihr Kind später einmal Zucker verwerten oder Fette im Körper speichern wird. © TRIAS Verlag

     

Mamas Ernährung in der Schwangerschaft: Der Baby-Gesundheits-Code

Stuttgart, Oktober 2015 – Werdende Mütter, die für einen essen und für zwei denken, beeinflussen die Gesundheit ihres Kindes positiv – auch für die Zukunft. Über ihr Essverhalten, Gewicht und die Gewichtsentwicklung bestimmt die Schwangere mit, wie ihr Kind später einmal Zucker verwerten oder Fette im Körper speichern wird. Wie aus dieser vorgeburtlichen, perinatalen Programmierung durch optimale Ernährung frühe Krankheitsprävention werden kann, erklärt die Diplom-Ökotrophologin Maren Krüger in ihrem Ratgeber „Der Baby-Gesundheits-Code“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2015).

Ein abwechslungsreicher Speiseplan mit Obst, Gemüse, Salat und Vollkornprodukten ist die beste Voraussetzung für eine Schwangerschaft, in der sich die Mama wohlfühlt und das Baby gedeiht. „Lebensmittel mit einer hohen Nährstoffdichte liefern im Verhältnis zu ihrem Energiegehalt reichlich essenzielle Nährstoffe – sie gelten als qualitativ hochwertig und sollten den größten Platz auf dem Teller einnehmen“, empfiehlt die Expertin. Einige Nährstoffe spielen im Baby-Gesundheits-Code eine besondere Rolle: Kohlenhydrate, Eiweiß, die Mineralstoffe Eisen, Jod und Calcium, Vitamin D, Folsäure und Omega-3-Fettsäuren. Jod beeinflusst zum Beispiel den IQ des Ungeborenen und Omega-3-Fettsäuren fördern die Entwicklung der Sehkraft und der Intelligenz. Von diesen Nährstoffen sollte sich die Schwangere täglich eine Extraportion gönnen.

Damit eine bestmögliche Versorgung sichergestellt ist, informiert der Ratgeber rund um den richtigen Einkauf und die Zubereitung von Lebensmitteln und präsentiert viele leckere Rezepte: Kohlenhydrate satt bietet ein Dinkel-Müsli, ein Hähnchencurry mit roten Linsen liefert Eiweiß und ein grüner Smoothie ist reich an Folsäure. Muttermilch oder Säuglingsanfangsnahrung in den ersten Monaten nach der Geburt gehören genauso zur perinatalen Programmierung wie die Breikost. In einfachen Anleitungen zeigt Maren Krüger, wie Mütter auch für ihr Baby schnell frische und gesunde Mahlzeiten herstellen.

Die Autorin

Maren Krüger ist als Diplom-Ökotrophologin in eigener Praxis seit vielen Jahren in der Ernährungsberatung tätig. Ihre Schwerpunkte sind perinatale Programmierung und Schwangerschafts-Diabetes sowie die Ernährung in Schwangerschaft, Stillzeit und Säuglingsalter.

Wissenwertes: Das Schwangerschaftsgewicht

Entscheidend für den Baby-Gesundheits-Code ist nicht nur, was die Schwangere isst, sondern auch wie sich ihr Körpergewicht entwickelt. Damit aus dem Kind kein übergewichtiger Wonneproppen wird, sollte die Schwangere regelmäßig ihr Gewicht kontrollieren und für ausreichend Bewegung sorgen. Ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel ist eine wöchentliche Zunahme von circa 250 bis 400 Gramm normal, im letzten Drittel 400 bis 500 Gramm. Die normale und damit empfehlenswerte Gewichtszunahme insgesamt liegt zwischen 10 und 16 Kilogramm.

Buchtipp

Der Baby-Gesundheits-Code
Maren KrügerDer Baby-Gesundheits-Code

Perinatale Programmierung: Die optimale Ernährung für die Zukunft Ihres Kindes

EUR [D] 14,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!