• Bauchgeflüster © Silke Weinsheimer, TRIAS Verlag

    „Bauchgeflüster“ bietet inspirierende Anregungen für Auszeiten und Rituale in der Schwangerschaft.

     

Schwangerschaftsrituale für eine innige Mutter-Kind-Beziehung

Stuttgart, April 2015 – Werdende Mamas können durch Rituale schon vor der Geburt einen liebevollen und innigen Kontakt zu ihrem Baby aufbauen. Die Psychologin Sabine Schlotz erklärt im Ratgeber „Bauchgeflüster. Schwangerschaftsrituale für eine innige Mutter-Kind-Beziehung“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2015), mit welchen Übungen Schwangere die gegenseitige Bindung stärken und so den Grundstein für eine gute Entwicklung des Babys legen.

„Babys sind soziale Wesen. Bereits in der Zeit, die Ihr Baby in Ihrem Bauch verbringt, nimmt es Sie wahr und geht eine Verbindung mit Ihnen ein. Möchten Sie lernen, mit ihm zu kommunizieren?“, fragt Schlotz werdende Mamas. Grundlage für den Aufbau einer warmherzigen Beziehung zum Baby ist die vorgeburtliche Bindungsanalyse. „Sie ist grundsätzlich für jede Schwangere geeignet, die sich eine unvergessliche Zeit mit ihrem Ungeborenen und den bestmöglichen Start ins Leben wünscht“, erklärt Schlotz.

Ihr Buch bietet inspirierende Anregungen für Auszeiten und Rituale in der Schwangerschaft. Beispielsweise schlägt die Autorin Schwangeren ein Treffen mit dem kleinen Wesen in der Badewanne oder im Thermalbad vor. Werdende Mütter können so spüren, was ihr Baby, das im warmen Fruchtwasser schwimmt, im Augenblick fühlen könnte. Auch ein Liebesbrief ans Baby schafft Verbundenheit und Nähe. In dem Brief können Schwangere dem Baby beispielsweise von schönen Momenten erzählen oder wie sie seine Persönlichkeit wahrnehmen. Die im Buch vorgestellten Meditationen, Zwiegespräche, Entspannungsrituale, Reflexionen, Berührungsübungen, Imaginationen und musikalische Interaktionen stärken die vorgeburtliche Beziehung zwischen Mutter und Kind. „Genießen Sie die besondere Zeit der Schwangerschaft und lernen Sie Ihr Kind jetzt schon kennen“, fordert Schlotz werdende Mütter auf. „Bald werden Sie wehmütig zurückblicken und feststellen, wie schnell diese kostbare Zeit vergangen ist.“

Die Autorin:

Sabine Schlotz ist Diplom-Psychologin und ausgebildet in der vorgeburtlichen Bindungsanalyse nach Raffai und Hidas. Diese Disziplin vereint Methoden, die bereits vor der Geburt einen intensiven Mutter-Kind-Kontakt ermöglichen. Seit 2005 arbeitet Sabine Schlotz in ihrer eigenen Praxis als Heilpraktikerin für Psychotherapie und begleitet Frauen und deren Kinder bindungsanalytisch durch die Schwangerschaft. Außerdem unterrichtet sie an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg zum Thema Bindungsentwicklung in der frühen Kindheit.

Wissenswertes: Ein perfektes Geburtsteam

Mit einer vertrauensvollen vorgeburtlichen Bindung werden Mama und Baby zu einem guten Team, das auch eine anstrengende Geburt gemeinsam meistert. „Das Geboren-Werden ist eine gemeinschaftliche Angelegenheit. Um gut durch den Geburtskanal zu kommen, ist es Babys Aufgabe, sich einzufügen und trotzdem aktiv mitzuarbeiten. Die Aufgabe der Mutter besteht darin, die Kraft zu kanalisieren und dem Baby Orientierung und Halt zu geben“, so Schlotz. „Sagen Sie Ihrem Baby, dass Sie beide sich am anderen Ende des Wegs auf eine ganz neue Weise wiederbegegnen werden“, rät sie Müttern.

 

Buchtipp

Bauchgeflüster
Sabine SchlotzBauchgeflüster

Schwangerschaftsrituale für eine innige Mutter-Kind-Beziehung

EUR [D] 14,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!