Die besten Leibesübungen aller Zeiten – Wohlgeformt und kräftig

Stuttgart, Oktober 2009 - „Das Leben besteht in der Bewegung“, sagte schon Aristoteles. Die Sammlung „Die besten Leibesübungen aller Zeiten“ (Knaur im TRIAS Verlag, Stuttgart. 2009) zeigt alle wichtigen Klassiker der körperlichen Ertüchtigung: Ob Ausfallschritt, halbe Kerze oder Kniebeuge – Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Abbildungen zeigen dem Leser, wie er seinem Körper Gutes tut. Und so kommt es – nach kurzer Übungszeit – wie der Autor prophezeit: „Der Leib vom Scheitel bis zur Sohle wird gekräftigt und gedehnt, Kraft und Flexibilität sind bald an Stellen, an denen vorher kaum Muskeln gewähnt wurden.“

Es gibt eine Reihe von gymnastischen Übungen, die sich seit mehr als 200 Jahren im Kanon der Fitnessübungen halten und immer noch populär sind. Schon zu Turnvater Jahns Zeiten galten Liegestütz oder tiefe Hocke als „Fitmacher“ – völlig zu Recht, wie neuere wissenschaftliche Untersuchungen zeigen. Der Sportmediziner Christopher Bloss stellt in seinem Buch „Die besten Leibesübungen aller Zeiten“ die wichtigsten Klassiker vor – mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und aktueller sportmedizinischer Bewertung.

Das Büchlein ist in liebevoller Retro-Optik gestaltet, die Illustrationen sind nostalgisch und die Texte ungewöhnlich. Doch die vorgestellten Übungen sind „durch den Filter des 21. Jahrhunderts gegangen“, wie der Autor verspricht. So erlaubt die Sammlung dem „werten Leser“, sich die für ihn oder sie passenden Übungen auszusuchen. Und sie enthält Anregungen, wie zum Beispiel ein Kurzprogramm für den ganzen Körper aussehen könnte oder mit welchen Übungen sich besonders der Rücken stärken lässt.

Der Klassiker: Die Kniebeuge

Kniebeugen machen zu Unrecht einen leicht angestaubten Eindruck und erinnern an die 1960er Jahre, was wohl daher kommen mag, dass sie seinerzeit als ärztliche Testübung gefürchtet waren. Heute findet die von Arnold Schwarzenegger zur „Königin aller Übungen“ geadelte Kniebeuge im Breiten-, Leistungs- und Rehabilitationssport vielfache Anwendung. Unser Tipp: Halten Sie den Rücken möglichst gerade, und machen Sie keinen Rundrücken. Zunächst können Sie sich zur Unterstützung mit den Armen z.B. an einem Türrahmen festhalten.

Der Autor

Christopher Bloss ist Sporttherapeut in einer Rehabilitationsklinik bei Heidelberg, Experte für Turnen und Gymnastik sowie leidenschaftlicher Fußballer.

Buchtipp

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!