Bis ins hohe Alter fit und rege

Stuttgart, Juni 2010 – Alten Menschen tut Bewegung gut, körperlich und geistig. Gegen ihren oft eintönigen Alltag mit Kreuzworträtsel oder Fernsehen gibt es viele Alternativen. Der neue Ratgeber „Geistig fit & mobil bis ins hohe Alter“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2009) gibt Angehörigen und Ehrenamtlichen eine Anleitung an die Hand, die ihnen dabei hilft, Senioren umfassend und mit Spaß zu fördern.

Altern ist kein Schicksal, sondern ein Prozess, in den jeder eingreifen und vital bis ins hohe Alter bleiben kann. Je älter Menschen werden, desto weniger bewegen sie sich meist. Dabei wird mit zunehmendem Alter tägliche Bewegung immer wichtiger. Denn nur so lassen sich körperliche Stärke und Sicherheit erhalten, die jeder braucht, um seinen Alltag selbstständig zu meistern. Auch die geistige Flexibilität bleibt nur erhalten, wenn das Gehirn beständig gefordert wird. Im Alter von 75 Jahren ist beides möglich: Man kann mitten im Leben stehen oder aber an der Grenze zur Pflegebedürftigkeit. Eine gewisse Anstrengung im Alter ist notwendig: Etwas Stress, ein wenig Zeitdruck, neue Herausforderungen und körperliche Anstrengung können die Lebensqualität steigern, solange es nicht zu viel wird.

„Aktivierende Betreuung“, die täglich zur Selbstständigkeit anregt, ohne zu überfordern, erhält und trainiert die Alltagskompetenz. Dabei gilt: Alles, was gut für Herz und Kreislauf ist, ist auch gut fürs Gehirn, zum Beispiel Spazierengehen, Walking, Radfahren und Koordinationsübungen, wie gezielte Arm-, Bein- und Fingerbewegungen mit oder ohne Musik. Bettina Jasper und Petra Regelin geben Angehörigen und Betreuungspersonen älterer Menschen viele Tipps, um Kopf und Körper von Senioren zu fördern, darunter zum Beispiel viele Bewegungsübungen im Sitzen, Stehen und Gehen, aber auch Lese-, Schreib- und Gedächtnistrainings.

Die Autorinnen

Bettina M. Jasper ist Dipl.-Sozial-Pädagogin und freiberuflich tätig als Dozentin für Gerontologie sowie Aktivierung und Rehabilitation. Die lizensierte Gehirntrainerin und Übungsleiterin arbeitet für nationale und internationale Verbände. Sie leitet Veranstaltungen und Therapieeinrichtungen in ihrer „Denk-Werkstatt“ und ist Autorin mehrerer Bücher. Petra Regelin ist Dipl.-Sportwissenschaftlerin. Sie arbeitet seit vielen Jahren als Referentin für Freizeit-, und Gesundheitssport des Deutschen Turner-Bundes. Das von ihr entwickelte Projekt „Bewegung und Gesundheitsförderung für Hochaltrige“ ist mehrfach ausgezeichnet worden. Sie hat bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht.

Buchtipp

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!