Bürobics: Fit durch den Arbeitsalltag

Stuttgart, Mai 2010 - Der Büroalltag ist stressiger geworden, das merkt jeder – von der Sekretärin bis zum Manager. Mit den üblichen Fitnessstrategien können wir den Anforderungen kaum noch gerecht werden. Es reicht nicht, in seiner Freizeit gesund zu leben und seine Akkus für den nächsten Arbeitstag wieder aufzuladen. Wir sollten vielmehr unseren ganzen Arbeitsalltag gesund gestalten. Wie das geht, zeigt Bruno Lichtblau in seinem neuen Ratgeber „Bürobics“ (TRIAS Verlag. Stuttgart 2009).

Der Kopf schmerzt, der Nacken ist verspannt, die Maushand kribbelt – wer kenn diese typischen Bürosymptome nicht. Bruno Lichtblau gibt hilfreiche Tipps, wie Sie beschwerdefrei durch den Arbeitsalltag kommen. Dabei ist die Gestaltung des Arbeitsplatzes ebenso wichtig wie das Einhalten regelmäßiger Pausen. Mit einfachen Übungen für Zwischendurch lassen sich nicht nur verspannte Muskeln lockern, sondern Körper und Geist bekommen auch einen wirkungsvollen Energiekick. Ein Körperteil, das zwar niemals schmerzt, aber uns dennoch Kopfzerbrechen bereiten kann, ist das Gehirn. „Die geistigen Anforderungen im Beruf sind gestiegen. Es wird erwartet, dass wir stets aufmerksam, konzentriert, motiviert und kreativ sind. Wir müssen klar und logisch denken und argumentieren. Dabei sollen wir unsere Zeit optimal einteilen, komplizierte Abläufe organisieren und nichts vergessen,“ so Lichtblau. Die richtige Merktechnik, einfachen Konzentrationsübungen und gezieltes Gehirntraining erleichtern die Bewältigung des komplexen Arbeitsalltags.

Neben Körper und Geist gilt es, auch die Seele gesund zu erhalten. „Anspannung aus Angst, Stress, mangelndem Selbstbewusstsein oder dem Gefühl der Überforderung sind typische Büroprobleme“, so Lichtblau. Auch hier bietet er Strategien und einfache Übungen die helfen, auch im turbulenten Arbeitsalltag ausgeglichen und selbstbewusst zu bleiben.Die „Bürobics“ schließen mit einem Vorschlag für den idealen Arbeitstag.

Der Autor

Bruno Lichtblau studierte Grafik-Design, Informationsästhetik und Politologie, war Chefredakteur für diverse Magazine und lebt heute als freier Autor in München. Seine Erfahrungen in Redaktionen, Büros und im eigenen Unternehmen fasste er zu seinem Kompaktprogramm für glückliche Schreibtischtäter zusammen. Aus jedem Land, das er besuchte oder in dem er arbeitete, hat er typische Tipps und Tricks aus dem Büro-Erste-Hilfe-Kasten mitgebracht – abgestimmt mit Medizinern, Coaches und Psychologien.

Wissenswertes: Geheimrezept gegen akute Kopfschmerzen


In Russland kennt diesen Trick jede Sekretärin: Trinken Sie auf einen Schluck eine kleine Tasse starken Espresso und ebenso viel frisch gepressten Zitronensaft dazu, ohne Zucker. In zwei Minuten sind die Kopfschmerzen weg. Wirkt ebenfalls bei Spannungskopfschmerz, Stress und Hinteraugendruck.