Betreuungsprogramm für psychisch Kranke: CSS Versicherung und AnyCare Suisse starten Zusammenarbeit

Bern, Februar 2013 – Die im August 2012 gegründete AnyCare Suisse AG nimmt ihre Tätigkeiten in der Schweiz auf. Ab sofort bietet sie gemeinsam mit der CSS Versicherung ein Betreuungsprogramm für psychisch Kranke an. „Perspektive“ ergänzt die medizinische Versorgung von Patienten mit Depression und Burn-out mit dem Ziel, die gesundheitliche Situation der Betroffenen zu stabilisieren und zu verbessern. Das telefongestützte Betreuungsprogramm von AnyCare erhöht die Lebensqualität der Teilnehmer mit Depression und reduziert die Versorgungskosten. Dies zeigen Ergebnisse aus der langjährigen Anwendung in Deutschland.

Rund 20 Prozent der Schweizer Bevölkerung geben an, unter depressiven Symptomen zu leiden. Etwa fünf Prozent der Bevölkerung hat sich laut Schweizerischem Gesundheitsobservatorium (Obsan) im Jahr 2007 wegen psychischer Probleme behandeln lassen. Neben dem persönlichen Leid der Betroffenen verursachen psychische Erkrankungen erhebliche gesamtwirtschaftliche Kosten. Im Jahr 2009 gaben die Schweizer Krankenversicherer rund 280 Millionen Franken für Antidepressiva aus. Weitaus höher sind jedoch die indirekten Kosten von psychischen Störungen, etwa durch Arbeitsabsenzen und Frühpensionierungen. Insgesamt schätzt der aktuelle Obsan-Bericht diese für die Schweiz auf über elf Milliarden Franken.

Gemeinsam mit der CSS Versicherung bietet die AnyCare Suisse AG ein telefonbasiertes Betreuungsprogramm „Perspektive“ an. Im Rahmen von „Perspektive“ werden Menschen mit Depressionen und Burn-out über eine Laufzeit von zwölf Monaten telefonisch betreut. Psychologische Fachkräfte der AnyCare Suisse rufen sie regelmäßig an und stehen ihnen beratend zur Seite. Die Gespräche zielen vor allem darauf ab, die Betroffenen zu motivieren, ihre Medikamente regelmäßig einzunehmen und den Behandlungsempfehlungen zu folgen. Zudem stellen die Betreuer den Teilnehmern Informationen über das Krankheitsbild Depression zur Verfügung und vermitteln Kontakte zu Selbsthilfegruppen. „Mit dem Programm wollen wir die Eigenverantwortung und Therapietreue unserer Patienten stärken. Nur so kann eine Stabilisierung im Alltag gelingen“, erklärt Esther Vogel, Abteilungsleiterin Versorgungsmanagement der CSS Versicherung.

„Perspektive“ ist ein in Deutschland lang erprobtes Betreuungsprogramm der AnyCare GmbH, Muttergesellschaft der AnyCare Suisse AG. Auswertungen in Deutschland haben gezeigt, dass „Perspektive“ nicht nur die gesundheitliche Situation der Programmteilnehmer verbessert, sondern auch die Versorgungskosten deutlich verringern kann. Befragungen von über 100 Programmteilnehmern haben gezeigt, dass das psychische Wohlbefinden der Betroffenen im Verlauf der zwölfmonatigen Betreuung um mehr als 37 Prozent anstieg. Auch die Versorgungskosten konnten durch die strukturierte telefonische Betreuung reduziert werden: „Die Programmteilnehmer wiesen über 30 Prozent geringere Spitalkosten auf als Versicherte, die nicht telefonisch betreut wurden. So profitieren alle Beteiligten von diesem gezielten Versorgungsmanagement“, sagt Lars Pannicke, Geschäftsführer der AnyCare Suisse AG.

AnyCare Suisse AG

Die AnyCare Suisse AG in Bern ist ein Tochterunternehmen der AnyCare GmbH. AnyCare Suisse wurde im Jahr 2012 gegründet. Ziel ist es, innovative und in Deutschland erfolgreich erprobte Versorgungslösungen für chronisch Kranke auf dem Schweizer Markt anzubieten. Damit soll die AnyCare Suisse AG einen wichtigen Beitrag zur Etablierung von Managed Care-Lösungen auf dem Schweizer Gesundheitsmarkt leisten.

Literatur
Berger K, Kittlick C, Pallor J, Pilgrim T, Weber R (2011), Debeka weist positive Effekte
beim Telefoncoaching von psychisch Kranken nach. In: Beiträge zur Gesellschaftspolitik,
2011; 11, MC.B - Verlag GmbH.

Links
http://www.bag.admin.ch/themen/medizin/00683/01916/index.html?lang=de

OBSAN Bericht 52: Psychische Gesundheit in der Schweiz. Monitoring 2012