Das neue große Buch der Trennkost

Stuttgart, Dezember 2009 - Viele Menschen, die abnehmen und sich gleichzeitig bewusst ernähren möchten, kennen sie bereits: die Trennkost als Ernährungsform. Durch Zufall stieß Autorin Ursula Summ 1978 auf die Grundgedanken von Dr. Howard Hay, dem Begründer der Trennkost. Sie probierte sein Ernährungskonzept erfolgreich aus und entwickelte auf dieser Basis bis heute zahlreiche Speisepläne und Rezepte zum Abnehmen. In ihrem demnächst erscheinenden Ernährungs-Ratgeber „Das neue große Buch der Trennkost“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2010) gibt Ursula Summ ihren Leserinnen und Lesern viele neue Rezepte an die Hand und bietet gleichzeitig Neulingen einen leichten Einstieg in die Trennkost.

Die Trennkost steht auf drei Säulen: Die erste Säule ist die Trennung der sehr eiweißreichen von den sehr kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln. „Fleisch, Fisch, Eier oder säurereiche Früchte brauchen zur Aufspaltung saure Verdauungssäfte. Isst man innerhalb einer Mahlzeit Eiweiß und Kohlenhydrate in größeren Mengen zusammen, kann es zu Sodbrennen oder stärkeren Beschwerden im Magen-Darm-Bereich kommen“, sagt Ursula Summ, Autorin zahlreicher Ratgeber zur Trennkost. Sie empfiehlt daher, stark kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Getreide oder Kartoffeln sowie eiweißreiche Nahrungsmittel, zu denen zum Beispiel Fleisch zählt, jeweils ausschließlich mit sogenannten neutralen Lebensmitteln zu kombinieren: Hierzu gehören unter anderem viele Gemüsesorten. Die zweite Säule ist die Beachtung des Säure-Basen-Gleichgewichts. Laut Dr. Howard Hay, amerikanischer Arzt und Begründer der Trennkost, besteht der menschliche Körper zu 20 Prozent aus sauren und zu 80 Prozent aus basischen Elementen. Dementsprechend empfahl er, die täglichen Mahlzeiten zu 20 Prozent aus säurebildenden und zu 80 Prozent aus basenbildenden Nahrungsmitteln zusammenzustellen. „Etwas lockerer genommen, besteht der ideale Mix aus 20 bis höchstens 40 Prozent Säurelieferanten und zu 60 bis 80 Prozent aus basischen Lebensmitteln“, weiß Ursula Summ aus langjähriger Erfahrung. Die dritte Säule der Trennkost ist die Vollwertigkeit der Speisen. „Vollwertig“ bedeutet: frisch, möglichst naturbelassen und hochwertig.

Das neue Kochbuch von Ursula Summ erklärt Neueinsteigern leicht verständlich die Hintergründe der Trennkost und enthält außerdem für Kenner viele neue Gerichte – vom Frühstück über Zwischenmahlzeiten bis hin zu Hauptgerichten, kleinen Mahlzeiten und süßen Leckereien.

Wissenswertes

Trennkost – keine Diät, sondern Ernährungsumstellung: Bei einer Diät handelt es sich immer um eine fett- und kalorienreduzierte Schon- oder Krankenkost. Bei einer Ernährung mit Trennkost werden zwar auch die Verdauungsorgane geschont, doch steht in diesem Fall, im Gegensatz zur Krankenkost, eine große Nahrungsmittelauswahl zur Verfügung. Lediglich die Zusammenstellung der Speisen ist eine andere. Am Ende des Tages hat ein Trennköstler ähnliche Nahrungsmittel gegessen wie ein Mischköstler – nur eben in anderer Zusammensetzung. Darum kann man diese Form der Ernährung dauerhaft beibehalten, ohne Mangelerscheinungen befürchten zu müssen.

Die Autorin

Ursula Summ machte die Trennkost in den achtziger Jahren in Deutschland populär. Seitdem hat sie zahlreiche Ratgeber und Rezeptbücher verfasst, die sich insgesamt über vier Millionen Mal verkauft haben. Außerdem betreibt sie die Website www.trennkost.de. Die Trennkost-Expertin lebt mit ihrem Mann in Alicante/Spanien.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!