Aufklärungsbögen von Thieme Compliance ab sofort im Online-Portal verfügbar

Erlangen/Stuttgart, Dezember 2014 – Ab sofort können Kliniken und Praxen noch schneller und unkomplizierter auf Aufklärungsbögen der Bogensortimente Diomed und proCompliance zugreifen: Das neue Online-Portal „E-Consent“ von Thieme Compliance bietet über 2000 verschiedene Aufklärungsbögen aus mehr als 30 Fachgebieten zum sofortigen Ausdrucken an. Das Angebot eignet sich als Einzellösung, aber auch als Ergänzung zu einem bestehenden Sortiment an Printbögen.

Einen schnellen und bedarfsbezogenen Zugriff auf Aufklärungsbögen ohne spezielle Programme zu installieren – das bietet „E-Consent“, das Online-Portal für Patientenaufklärung. „Auch bei ‚E-Consent‘ gehen wir keinerlei Kompromisse bei der redaktionellen Qualität und der juristischen Fundierung der Aufklärungsbögen ein – die Nutzer erhalten die gewohnt hohe Qualität der Thieme Compliance-Produkte“, betont Reinhold Tokar, Geschäftsführer von Thieme Compliance. Die Bögen sind juristisch und medizinisch immer auf dem neuesten Stand – dafür sorgt ein Expertenteam aus über 400 Autoren, Redakteuren, Herausgebern und Juristen. Das Portal bietet mit mehr als 2000 Bögen aus über 30 verschiedenen Fachgebieten für jeden Eingriff den passenden Bogen. Das vielfältige Sprachangebot erleichtert Ärzten auch die präzise Aufklärung fremdsprachiger Patienten.

„Wir richten uns mit ‚E-Consent‘ vor allem an kleinere Kliniken sowie Praxen, die nur eine überschaubare Anzahl von Bögen benötigen oder die Portallösung ergänzend zu einem bestehenden Printsortiment einsetzen möchten“, erklärt Tokar. Der Zugang zum Onlineportal erfolgt über eine einmalige Registrierung. Kunden können aus Paketen von 100, 200 oder 300 Aufklärungsbögen auswählen, diese bequem per Kreditkarte oder Lastschrift bezahlen und gleich ausdrucken. Innerhalb eines Pakets ist die Auswahl von Bögen aus verschiedenen Fachgebieten möglich. Für den Ausdruck werden diese dann noch mit Patienten- und Einrichtungsdaten sowie Praxis- oder Kliniklogo individualisiert. Das Webportal verfügt über eine verschlüsselte Verbindung und ermöglicht dadurch eine sichere Datenübertragung. Die Nutzung des Portals ist mit allen gängigen Versionen der Browser Firefox und Internet Explorer möglich, eine lokale Installation oder der Download eines speziellen Anwendungsprogramms ist nicht notwendig.

„‘E-Consent‘ ist eine vereinfachte Version unserer Patientenaufklärungssoftware ‚E-ConsentPro‘“, so Geschäftsführer Reinhold Tokar. „Letztere empfehlen wir weiterhin für Kunden, die eine hohe Stückzahl verschiedener Aufklärungsbögen benötigen, Patientendaten aus dem Krankenhaus- oder Arztinformationssystem in die Bögen übernehmen oder individuelle Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten nutzen möchten.“ Portal und Software verwenden gleiche Benutzeroberflächen und gleiche Grundfunktionen, so dass ein Umstieg von der Portal- auf die Softwarelösung jederzeit reibungslos möglich ist. „E-ConsentPro“ wird im Unterschied zum Webportal lokal installiert.

Das Portal „E-Consent“ ist seit Mitte Dezember 2014 verfügbar. Informationen und die Möglichkeit zur Registrierung finden Interessierte unter www.thieme-compliance.de/econsent. Informationen zur Patientenaufklärungssoftware „E-ConsentPro“ sind verfügbar unter http://www.econsentpro.de/