Eins, Zwei – Brei

Stuttgart, September 2012 - Etwa im fünften Lebensmonat eines Babys ist Brei-Premiere. Neben Milchmahlzeiten stehen jetzt auch Möhrchenbrei und Apfelpüree auf dem Speiseplan. Wie bei Erwachsenen gilt auch bei den Kleinen: Geschmäcker sind verschieden. Dunja Rieber stellt in „Eins, zwei – Brei“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2012) 30 Grundrezepte mit vielen leckere Variationen für Babys von fünf bis 15 Monaten vor, die sie ausgewogen ernähren.

Für Beikost-Starter gibt es feine Pürees, etwas später Brei mit kleinen Stücken zum Kauenüben, und ab dem ersten Lebensjahr Rezepte für die ersten Gabel-Gerichte. „Brei essen ist ein ganz schönes Abenteuer für Babys und Eltern“, weiß Dunja Rieber. Während beim Pastinaken-Brei bei manchen Babys der Mund weit offen nach mehr verlangt, werden andere das Gesicht verziehen und den Brei in hohem Bogen herausprusten, das Kürbispüree aber mit Begeisterung essen. Auch bei Babys gibt es neugierigere und bodenständigere Esser. „Aus ernährungs-wissenschaftlicher Sicht reicht es, wenn Babys bis zum ersten Geburtstag zwei, drei Obst- und Gemüsesorten kennen,“ erklärt die Autorin. Darüber hinaus lassen sich Unverträglichkeiten besser erkennen, wenn Zutaten nach und nach eingeführt werden. Stück für Stück erweitert sich im ersten Lebensjahr so Babys Speiseplan um buntes Gemüse und Obst, Fleisch und Fisch.

Damit der erste Löffel Brei gut ankommt und der Wechsel zu fester Kost gut gelingt, gibt Dunja Rieber nützliche Hinweise zur babygerechten Zubereitung einzelner Lebensmittel und beantwortet wichtige Fragen zur Babyernährung. Sie verrät zum Beispiel, warum feinvermahlenes Vollkornbrot für Kauanfänger besser geeignet ist als weiches Weißbrot und warum Kuhmilch, Fruchtsaft und Rapsöl die Gerichte wertvoll ergänzen. Ein Breifahrplan begleitet Baby und Eltern durch die aufregende und entdeckungsreiche Beikostzeit, vom Anfängerbrei bis zu Champignonreis mit Seelachs.

Die Autorin

Dunja Rieber ist Journalistin und Ernährungswissenschaftlerin. Sie schreibt für verschiedene Zeitschriften und Zeitungen und informiert Eltern und Leser rund um die Themen Ernährung, Baby und Lebensmittel. Für ihre Arbeit wurde sie 2008 mit dem Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ausgezeichnet.

Buchtipp

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!