Entlastung für mehr Wohlbefinden – Typgerecht entgiften mit Basenfasten, Schüßler-Salzen & Co.

Stuttgart, Mai 2009 - Ist der Organismus überlastet, wehrt er sich. Müdigkeit, Migräne oder Allergien können bedeuten, dass es Zeit für eine Entgiftung ist. Eine Kur kann auch chronische Beschwerden wie Asthma spürbar bessern. Wie jeder mit seinem individuellen Entgiftungsprogramm seine Gesundheit unterstützen kann, erklärt Sabine Wacker in „Natürlich entgiften mit Basenfasten, Schüßler-Salzen & Co“ (Haug Sachbuch, Stuttgart 2009).

Nicht alles, was wir täglich aufnehmen, verwertet unser Körper. Der Organismus scheidet Überflüssiges aus und hält sich über ein ausgeklügeltes System selbst gesund. Ein Zuviel an Nahrung, Lebensmittelzusatzstoffe oder Umweltgifte hemmen die Selbstentgiftung jedoch. Nehmen wir zuviel Schadstoffe auf, speichert sie der Körper. „Das äußert sich etwa in Orangenhaut. Werden Schadstoffe eingelagert, entstehen aber auch chronische Erkrankungen“, erklärt Sabine Wacker. Eine Entgiftungskur entlastet den Organismus und steigert das Wohlbefinden. Manche Methoden kann jeder selbst anwenden. „Entgiften funktioniert ganz einfach“, ist Sabine Wacker überzeugt: „Es kann genügen, eine Zeit statt Fleisch mehr Gemüse zu essen und sich zu bewegen.“ Methoden wie Basenfasten oder Schüßler-Salze verstärken Entgiftungsprozesse.

Besonders wirksam ist eine Kur, wenn sie individuell abgestimmt wird. „Je nach Konstitution, Hautbeschaffenheit oder Gemüt lassen sich Menschen Typen zuordnen und nach Schüßler-Salzen, zwölf körpereigenen Mineralstoffen, beschreiben “, so die Autorin. Typgerecht helfen Kuren mit Schüßler-Salzen, Heilpflanzen oder eine Kombination mit unterschiedlichen Schwerpunkten. In ihrem Ratgeber stellt Sabine Wacker die wirksamsten Methoden und typgerechte Kuren vor. Ein Test zeigt, welcher Typ man selbst ist, mit welchen Maßnahmen jeder die besten Erfolge erzielt und wie Bewegung die Wirkung steigert. Zahlreiche Tipps helfen, den Erfolg zu halten.

Wissenswertes: Sulfate helfen Powertypen

Ein echter Sulfattyp sieht eher südländisch aus – dunkle Haut, dunkle Augen, großzügige Gesichtszüge. Reine Sulfattypen sind Powermenschen und verfügen über viel Lebensenergie und Stärke. Meist krankheitsresistent, treiben sie mit Ihrem Körper oft Schindluder. Das kann früher oder später zu Übergewicht, Diabetes, erhöhten Blutfettwerten, Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Für Powertypen ist es wichtig, Verdauungsorgane und Stoffwechsel auf Trab zu bringen. Neben Basenfasten entgiften die Sulfate unter den Schüßler-Salzen, die Salze Nr. 6, 10 und 12, besonders gut. Die Leber sollten Sulfattypen mit einer vierwöchigen Kur mit Mariendistel entlasten.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!