• ©  Karsten Wiehe, Thieme Gruppe

    Gut vorbereitet operieren. © Karsten Wiehe, Thieme Gruppe

     

Chirurgisches Wissen abrufen, vertiefen, absichern

Stuttgart, März 2017 – Die Planung eines chirurgischen Eingriffs bedarf der sorgfältigen Vorbereitung. Dabei verfügen alle Beteiligten – vom behandelnden Facharzt und den Pflegekräften über den Anästhesisten bis hin zum Chirurgen – über das notwendige spezifische Fachwissen. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, dieses Wissen im Bedarfsfall noch einmal zu überprüfen oder zu vertiefen, um eine optimale Behandlung sicherzustellen, etwa wenn ein Eingriff bevorsteht, der nur selten durchgeführt wird oder bei dem mit Komplikationen zu rechnen ist. Die Wissensplattform eRef von Thieme bietet den schnellen Zugriff auf die jeweils benötigten medizinischen Fachinformationen und sichert das ärztliche Handeln damit vor, während und nach der Operation ab. Am Donnerstag, den 23. März 2017 lädt Thieme Journalisten zur Vorstellung der eRef im Rahmen des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) in München ein.

Als „Jungen Chirurgen gibt die eRef Sicherheit“, ist Dr. Jessica Körber, Leitende Oberärztin an der Chirurgischen Klinik am Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt, überzeugt. „Sie können das gelernte Wissen, das noch nicht in Routinen gefestigt wurde, jederzeit überprüfen, Informationen abrufen und sich Zusammenhänge noch einmal vergegenwärtigen. Zur Vorbereitung auf den nächsten Eingriff sind die Bilder und Videos von vergleichbaren Operationen ausgesprochen hilfreich.“ Auch erfahrene Ärzte profitieren von der eRef, besonders in Notfallsituationen oder wenn sie seltene oder komplizierte Eingriffe vorbereiten. „Ist die letzte vergleichbare OP schon einige Monate her, ist es gut, sich zum Beispiel noch mal Strukturen oder die möglichen operativen Zugangswege vor Augen zu führen“, erklärt Jessica Körber.

Die eRef bietet den digitalen Zugriff auf die Inhalte der medizinischen Fachbücher, Zeitschriften und Datenbanken, ein umfangreiches Bildarchiv, Patientenaufklärungsbögen, Videos und weitere Services aus der Thieme Verlagsgruppe. In der eRef sind die Inhalte thematisch nach Diagnosen und medizinischen Sachverhalten sortiert und in sogenannten „Cockpits“ zusammengefasst. So findet der Arzt die relevanten Informationen, zum Beispiel zum Thema operative Therapie bei Morbus Crohn, auf einen Klick – von Anatomie, Diagnostik, Bildgebung und Differentialdiagnosen über konservative und operative Therapien, Komplikationen und Nachbehandlung bis hin zu Aufklärungsbögen, Leitlinien und OP-Videos.

„Mit der eRef habe ich schnell und zuverlässig genau die Informationen, die ich in einer bestimmten Situation gerade brauche, im Blick – zum Beispiel beim Befunden, der OP-Planung, für das Aufklärungsgespräch oder auch zur Nachbereitung eines Eingriffes“, erklärt Dr. Körber.

Die Chirurgische Klinik am Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt arbeitet seit Februar 2016 mit der eRef.

Die Wissensplattform steht Kliniken, niedergelassenen Ärzten und Einrichtungen im Gesundheitswesen nach Bedarf vollumfänglich oder auf bestimmte Fachgebiete fokussiert zur Verfügung. Mitarbeiter, die in einer Klinik arbeiten, die die eRef lizenziert hat, können sich ihren persönlichen Account anlegen und haben damit nicht nur an den Klinikrechnern, sondern von jedem Endgerät aus Zugang und können weitere Services nutzen.

Hier geht es zur eRef: https://eref.thieme.de/
Wir haben das Cockpit „Morbus Crohn“ für Sie bis zum 31. März 2017 freigeschaltet: https://eref.thieme.de/BWQS2

Die Thieme Gruppe:

Thieme gehört zu den großen Anbietern von Büchern, Zeitschriften, elektronischen Medien, Dienstleistungen und Services rund um Medizin und Gesundheit sowie die angrenzenden Naturwissenschaften. Das Familienunternehmen entwickelt mit seinen rund 1000 Mitarbeitern weltweit vernetzte Angebote auf Basis von über 150 Fachzeitschriften sowie einem lieferbaren Programm von 4400 Buchtiteln print und online weiter. Damit spricht Thieme sämtliche Akteure im Gesundheitswesen an: von Medizinstudierenden bis zu Fachärzten, von Pflegekräften über Hebammen bis zu Physiotherapeuten, von Bibliothekaren über Krankenkassen und Kliniken bis hin zu Gesundheitsinteressierten. Der Name Thieme steht seit vielen Jahrzehnten für verlässliche Qualität und Seriosität.

Terminhinweis:

Pressegespräch
eRef – die Wissensplattform von Thieme
Zugriff auf medizinisches Fachwissen passgenau im Behandlungsprozess

Donnerstag, 23. März, 13:15-14:00 Uhr
Veranstaltungsort: Deutscher Chirurgenkongress, ICM Internationales Congress Center München, Messegelände, 81823 München, Georg Thieme Verlag, Foyer OG, Stand Nr. 320
Mehr Informationen zum Pressegespräch finden Sie unter https://www.thieme.de/de/presse/105442.htm.

 

Call to Action Icon
eRef Pressegespräch 23. März 2017