Fett weg mit LowFett 30

Stuttgart, Januar 2011 - Viele Menschen schleppen lästige Kilos mit sich herum und scheitern regelmäßig an einseitigen Diäten. LowFett 30 hilft dabei, Gewicht zu reduzieren und zu halten, denn es ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung: Alle Lebensmittel, die unter 30 Prozent Fettkalorien bleiben, dürfen gegessen werden. Halten sich Abnehmwillige konsequent daran, purzeln die Pfunde. Der Ratgeber „LowFett 30: Das große Kochbuch“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2011) stellt die LowFett 30-Methode mit vielen Rezepten vor.

Der Name sagt es schon: Bei LowFett 30 geht es im ersten Schritt um das Fett in der Nahrung. Fett hat neun Kalorien pro Gramm, die beiden anderen Grundbaustoffe der Nahrung, Kohlenhydrate und Eiweiß, nur vier Kalorien pro Gramm. „Daher macht es Sinn, den Baustein mit der höchsten Energiedichte besonders ins Visier zu nehmen“, erklären die Autorinnen Gabi Schierz und Gabi Vallenthin, die Entwicklerinnen von LowFett 30. „Um ein Lebensmittel vor dem Kauf zu prüfen, suchen Sie die Nährwerte, die auf fast allen Verpackungen abgedruckt sind und setzen Sie die Werte von Fett und Gesamtkalorien in eine Gleichung ein. So können Sie ausrechnen, ob das Lebensmittel fettarm ist“, informieren die Autorinnen. Der herausnehmbare Fettkalkulator, der dem Ratgeber beiliegt, erspart das Rechnen: Nach der Eingabe der Nährwerte zeigt er auf einen Blick, welche Lebensmittel LowFett 30 sind.

Schon kleine Veränderungen beim Einkaufen und Kochen reichen aus, um Fett zu sparen. Die über 120 Rezepte des Kochbuchs zeigen, wie auf diese Weise auch Tiramisu, Grillhähnchen oder Nudelgerichte fettarm sein können. LowFett 30 wurde von Ökotest und Stiftung Warentest als „Sehr gut“ beziehungsweise „Sehr empfehlenswert“ ausgezeichnet.

Wissenswertes: Gewohnheitstiere beim Einkaufen

Untersuchungen zeigen, dass wir gewohnheitsmäßig immer die 25 gleichen Lebensmittel einkaufen. Mal wählen wir eine Marmelade oder einen Joghurt mit Erdbeer- statt Himbeerengeschmack, aber wir bleiben Supermärkten, Marken und Verpackungsgrößen ziemlich treu. Bereits der Einkauf also ist die Eintrittskarte in eine gesündere Ernährung, indem Sie die Lebensmittel nach dem LowFett 30-Prinzip auswählen. Wenn Sie es schaffen, von Ihren 25 Produkten, die Sie gewohnheitsmäßig kaufen, zehn dauerhaft zu verbessern, haben Sie die Qualität Ihrer Ernährung um 40 Prozent (!) gesteigert.

Die Autorinnen

Gabi Schierz studierte Ernährungswissenschaften in Giessen und arbeitete lange Zeit in der Lebensmittelindustrie als Produktmanagerin.

Gabi Vallenthin ist Kommunikationswirtin. Sie arbeitete in verschiedenen Werbeagenturen.

Die beiden Frauen lernten sich 1997 kennen. Gemeinsam starteten sie das LowFett 30-Ernährungskonzept.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!