• Paar in Umarmung, © Silke Weinsheimer, TRIAS Verlag

    Einen Asperger-Mann verstehen und lieben.

     

Geliebter Fremder – Wie die Beziehung mit einem Asperger-Mann gelingt

Stuttgart, August 2015 – „Ich liebe dich.“ Auf diesen Satz wartet die Partnerin eines Asperger-Mannes meist vergeblich. Denn seine Liebe zeigt er nicht durch Worte, sondern durch Gesten. Er repariert etwa das Fahrrad, deckt den Tisch oder bringt den Müll raus. Begibt sich eine neurotypisch „normal“ wahrnehmende Frau in das Abenteuer Paarbeziehung mit einem Asperger-Mann, braucht sie viel Verständnis und Durchhaltevermögen. Wie funktioniert so eine außergewöhnliche Partnerschaft, in der der Traumprinz Gefühlsäußerungen wie Vokabeln erlernen muss? In ihrem Buch „Geliebter Fremder“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2015) erklärt Eva Daniels, wie Frauen ihren Asperger-Mann lieben und verstehen können.

Allein in Deutschland gibt es etwa 200.000 Asperger-Männer. Sie sind herausragend leistungsfähig, kreativ, fleißig und man sieht ihnen nicht an, dass ihr Einfühlungsvermögen stark eingeschränkt ist. „Es fällt ihnen sehr schwer, die nonverbalen Signale ihrer Mitmenschen zu bemerken und zu interpretieren“, erklärt Eva Daniels. Und so kann sich die Schwierigkeit des Asperger-Mannes, intuitiv die Bedürfnisse und Absichten seiner Partnerin zu erkennen, in bizarren, kränkenden Verhaltensweisen äußern. Wie geht man als liebende Frau damit um? „Wenn nicht offen und klar kommuniziert wird, bleibt dem Asperger-Mann manch inniger Wunsch seiner Partnerin im Dunkeln“, weiß die Autorin und präsentiert alltagstaugliche Tipps zum partnerschaftlichen Umgang.
Mit persönlichen Erfahrungsberichten von Frauen, die mit einem Asperger-Mann leben, ermöglicht sie der Leserin einen Einblick in die Asperger-Seele. Damit sich betroffene Frauen im permanenten Balanceakt zwischen der Liebe zum Partner und den eigenen Ansprüchen und Sehnsüchten nicht aufreiben, finden sie in diesem Buch wertvolle Hilfestellungen, wie zum Beispiel Anleitungen zur Selbstreflexion oder zur unmissverständlichen Kommunikation.

Wissenwertes: Wege zum (Ehe-)Glück

Beide Partner sind sich des Asperger-Syndroms bewusst und akzeptieren es. Beide wollen dazulernen. Die Partnerin sollte in Interessen, Beruf und Freundeskreis eigenständig sein. Je besser sie sich selbst und ihre Stärken kennt, desto geringer die persönlichen Verletzungen. Sie muss sich darüber im Klaren sein, dass sie mit einer Asperger-Persönlichkeit niemals eine „normale“ Beziehung führen wird.

Die Autorin

In ihrer Tätigkeit als Coach und Trainerin für Persönlichkeits- und Teamentwicklung begegnet Eva Daniels seit 25 Jahren Asperger-Persönlichkeiten. „Ich bin ein offener und neugieriger Mensch. Nichts fasziniert mich so wie Konfliktlösung und Kommunikation. Deshalb war es für mich eine spannende Herausforderung, das Verhalten dieser außergewöhnlichen Menschen verstehen zu lernen.“ Nach dem Motto „Das Leben ist viel zu kurz für Intoleranz“ will sie zu mehr Verständnis zwischen Asperger-Persönlichkeiten und „normalen“ Menschen beitragen.

Buchtipp

Geliebter Fremder
Eva DanielsGeliebter Fremder

Wie Frauen ihren Asperger-Mann lieben und verstehen

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!