Starker Rücken – starkes Kind: Gesunde Haltung von Anfang an

Stuttgart, Januar 2010 - Hohlkreuz oder Hängeschultern, Flachrücken oder Entenpopo – auch für Kinder gilt: Haltung bewahren. Wie Eltern die anatomisch richtige Entwicklung ihrer Schützlinge unterstützen können, zeigt Spiraldynamiker Dr. med. Christian Larsen in seinem neuen Ratgeber „Starker Rücken – starkes Kind“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2009).

Die meisten Kinder kommen mit gesundem Rücken zur Welt. Die körperliche Entwicklung verläuft in den ersten Lebensmonaten planmäßig und gesund, solange dem Baby volle Bewegungsfreiheit gewährt wird. Daher rät der Arzt und Bewegungsforscher Dr. med. Larsen von Stützsitzen, Gehilfen und Wippen ab: „Wer seinen Nachwuchs in solchen Geräten ‚einparkt‘, staucht den kindlichen Rücken und schadet der gesamten Entwicklung.“

Die Haltung ihrer Sprösslinge sollten Eltern stets im Blick behalten. „Äffchenstand“ und O-Beine sind bei Zweijährigen so normal wie X-Beine und Hohlkreuz bei Vierjährigen. Mit dem Zahnwechsel geht die körperliche Streckung des Kindes einher. Das Becken richtet sich auf, der Kopf wird zum Körper verhältnismäßig kleiner. „Beobachten Sie an Ihrem Kind dann immer noch Knickfüße oder ein Hohlkreuz, so ist es höchste Zeit zu reagieren“, so Larsen. In der Pubertät schließlich schießen die Kinder in die Länge, erhöhtes Körpergewicht und neue Körperlänge bringen Statik und Dynamik durcheinander. Dazu kommt, dass Coolness und Abhängen, im wahrsten Wortsinn, angesagt sind. Hier heißt es, das natürliche „Stützkorsett“ bei Bedarf gezielt zu stärken, um langfristigen Schäden und Beschwerden vorzubeugen.

Eltern sollten den natürlichen Bewegungsdrang ihrer Kinder unterstützen. Und motivierend eingreifen, wenn ihr Nachwuchs eher zu den Bewegungsmuffeln gehört. Der neue Ratgeber bietet neben einer Einführung in die anatomische Entwicklung einfache Tests, mit denen Eltern prüfen können, ob sich Haltung und Bewegungsapparat ihrer Kinder gesund entwickeln. Viele Anregungen für spielerische Übungen, die den Rücken gezielt stärken, runden das Infoangebot ab.

Die Autoren:

Dr. med. Christian Larsen ist Arzt, Bewegungsforscher und Mitbegründer der Spiraldynamik®. Er leitet das Spiraldynamik Med Center Zürich und ist international als Referent und Buchautor tätig. Bea Miescher ist Fachjournalistin, Bewegungspädagogin und Mitbegründerin der Spiraldynamik®-Kinderfußschule. Dagmar Dommitzsch leitete die die Einzel- und Gruppentherapie mit Kindern im Spiraldynamik Med Center Zürich. Heute ist sie selbständig als Spiraldynamik-Therapeutin und Bewegungspädagogin in Berlin tätig.

Buchtipp

Starker Rücken - starkes Kind
Christian Larsen, Bea Miescher, Dagmar DommitzschStarker Rücken - starkes Kind

Zum Warenkorb hinzufügenZum Webshop

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!