Den Hormonhaushalt in den Griff bekommen

Stuttgart, Dezember 2009 - Machen Hormone dick? Können Hormone das Altern ausbremsen? Dr. med Bernd Kleine-Gunk weiß, dass die winzigen Botenstoffe oft die Regie über unseren Körper führen. In seinem Ratgeber „Das Frauen-Hormone-Buch“ (TRIAS, Stuttgart. 2010) erklärt er, wie Hormone unsere Gesundheit, Sexualität und Jugendlichkeit beeinflussen. Er zeigt, welche Typen von Hormonen es gibt, was wir für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt tun können und was sich hinter modernen Hormontherapien verbirgt.

Hormone bestimmen über unser Liebesleben und unser Gewicht. Sie regulieren den Blutdruck, stärken die Knochen und entscheiden mit, ob wir im Alter an Demenz erkranken. Es gibt keine Körperfunktion, die nicht von Hormonen beeinflusst wird. Aber was passiert, wenn das hormonelle System nicht so optimal arbeitet wie es sollte? Ein Zuviel oder Zuwenig an Hormonen kann ernste Folgen für unsere Gesundheit haben. Aber erst das genaue Wissen über die Wirkung der Hormone ermöglicht eine gezielte Therapie. So kann für das Ausbleiben der Periodenblutung zwar ein Überschuss an Prolaktin oder ein Mangel an Östrogen verantwortlich sein, eine Beschwerde kann aber nur selten exklusiv einem Hormon zugeordnet werden: „Allein über die vorhandene Menge eines Hormons lassen sich noch keine Rückschlüsse auf einen Zusammenhang mit einer Beschwerde ziehen“, betont Dr. med. Bernd Kleine-Gunk. Bei Verdacht auf Beschwerden mit hormoneller Ursache kann ein Hormontest aber sinnvoll sein. Der Ratgeber bietet zahlreiche Checklisten und Fragebögen, mit deren Hilfe Frauen selbst einschätzen können, ob sie beispielsweise an PMS leiden, wie ihr Hormonstatus ist und wie hoch ihr Risiko für bestimmte hormonell beeinflusste Erkrankungen ist. Kapitel zu Zyklusstörungen und PMS, zu Hormonen und Sexualität, sowie zu den Themen Wechseljahre und Altern liefern alle Informationen rund um die Botenstoffe.

Kleine-Gunk widmet sich in seinem Buch ausführlich dem Thema moderne Hormontherapien und erklärt, welche Chancen und Risiken sich hinter Hormonersatztherapien verbergen. Auch den Einfluss von Hormonen auf Krankheiten wie Osteoporose, Herzinfarkt oder Arteriosklerose erklärt der Autor. Das Buch erläutert nicht nur die verblüffenden Wirkungen der winzigen Botenstoffe, sondern gibt auch konkrete Hilfestellung: Er erklärt, was zu tun ist, wenn die Tage vor den Tagen zur Qual werden, wenn Haut und Haare unter Hormonmangel leiden oder sich die Wechseljahre ankündigen.

Der Autor

Dr. med. Bernd Kleine-Gunk ist Chefarzt der Gynäkologie an der EuromedClinik® in Fürth. Neben der operativen Gynäkologie gilt sein besonderes Interesse ernährungsmedizinischen und hormonellen Fragen. Bernd Kleine-Gunk hat an seiner Klinik ein Zentrum für Diät- und Ernährungsberatung aufgebaut. Seit Mai 2009 ist er Präsident der German Society of Anti Aging Medicine (GSAAM), der größten Anti-Aging-Gesellschaft Europas. Er ist Autor zahlreicher Fachbücher und Patientenratgeber.

Buchtipp

Call to Action Icon
Rezensionsexemplar Bestellen Sie hier!